Kindeswohlgefährdung – Hilfe im Umgang mit vernachlässigten und gefährdeten Kindern


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 03.03.2018:


Was können Therapeuten und Pädagogen tun? Wie gelingt uns Inklusion von Kindern, die bisher zu wenig Beachtung fanden?

Vernachlässigtes Kind blickt in die Kamera

Kinder brauchen verlässliche und sichere Bindungen, um sich seelisch und körperlich gesund zu entwickeln. Sie brauchen Bezugspersonen, die sie zuverlässig und entwicklungsgemäß versorgen. Die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse ist von existenzieller Bedeutung. Mangelnde Ernährung, unzuverlässige, mangelhafte Pflege und Gesundheitsfürsorge oder das Fehlen von liebevoller und zugewandter Fürsorge wirken sich unmittelbar und langfristig auf Entwicklung und Gesundheit aus. Genauso negativ wirken sich Vernachlässigungserfahrungen bei Kindern aus in Bezug auf Bindungsverhalten, kognitiven Fähigkeiten und Sozial- und Leistungsverhalten. Bleibenden körperliche und seelische Schädigungen sind häufig die Folge.

Therapeuten und Pädagogen benötigen die Fähigkeit Gefahren und Entwicklungsrisiken wahrzunehmen, die Veränderungsbereitschaft und die Möglichkeiten von Eltern (und Kindern) einzuschätzen und auf Hilfen hinzuwirken. Immer kommt etwas Wertvolles durch Ihre Arbeit beim Kind an. Wann aber müssen Sie aktiv Kinder vor Gefahren schützen?
All diese Themen werden vor dem Hintergrund der beruflichen Rolle der Therapeuten und Pädagogen behandelt.

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.00 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 8
Fortbildungspunkte: 8
Kursort: ZiFF, Essen
Pöppinghaus, Heike

03. März 2018
(Sa. 9.00 - 17.00 Uhr)

zum Seitenanfang