Das Klappsche Kriechen ist eine Behandlungsmethode aus der Kinder- und Jugendmedizin, die mit Hilfe spezieller Gymnastikübungen bei Haltungsstörungen und Deformationen der Wirbelsäule körperlichen Ausgleich schaffen soll. Ziel der Übungen ist die Kräftigung und, soweit nötig und möglich, die Dehnung der Rumpfmuskulatur, zusammen mit einer Aufrichtung und Mobilisation der Wirbelsäule.

Die Hand in der Pädiatrie

Zentrale Themen dieser Fortbildung sind: Rechts-Linkshändigkeit, Graphomotorik, Stützen und Stemmen sowie das therapeutische Bouldern für Kinder und eine Einführung in das Klapp´sche Kriechverfahren. Ein weiteres Thema wird die Einführung in […]
zum Seitenanfang