Eine Gaumenplatte ist eine Prothese, die als künstlicher Ersatz des harten Gaumens eingesetzt wird. Sie wird individuell nach einem Abdruck des inneren Oberkiefers des Patienten aus Kunststoff hergestellt und ersetzt die sonst natürliche Trennung zwischen Mund- und Nasenhöhle. Gerade in der Orofazialen Regulationstherapie spielt sie (bei Anbringen bestimmter, von der individuellen Störungen abhängiger Stimulatoren) eine wichtige therapeutische Rolle. Sie wird eingesetzt, um eine Verbesserung des Mundschlusses und Korrektur der Zungenposition im Mund zu erlangen und kann zusätzlich der Unterstützung der Sprachentwicklung und dem Besseren Ober- und Unterkieferwachstum bei Säuglingen und Kindern dienen.

Neuromotorische Kontrolle (NMK) nach Brondo – Ausbildung

zum Seitenanfang