Mit der Neutral-Null-Methode kann in der Medizin die Beweglichkeit eines Gelenkes angegeben werden, um Einschränkungen eindeutig festzuhalten. Dazu wird ein dreistelliger Code genutzt, der die mögliche Bewegung des Patienten ausgehend von der Neutral-Null-Stellung in Winkelgraden angibt. Die erste Angabe beschreibt dabei eine Bewegung, die vom Körper wegführt, während die zweite Zahl angibt, ob die Neutral-Null-Stellung eingenommen werden kann. Die letzte Ziffer gibt die Bewegung zum Körper an. Allerdings handelt es sich dabei um keinen Standard, sodass im besten Fall immer noch erklärt werden sollte, was man mit dem Code ausdrücken möchte.

zum Seitenanfang