Selbstinstruktionstraining ist eine Therapiemethode, die im Rahmen der Verhaltenstherapie Anwendung findet. Ziel ist, mit Hilfe des „Inneren Sprechens“ eine bessere Selbststrukturierung zu erlernen und damit Aufgaben im und Anforderungen des Alltags leichter und erfolgreicher bewältigen zu können. Dafür wird dem Patienten beigebracht, Problemstellungen und daraus hervorgehende Aufgaben innerlich zu verbalisieren, um sich damit alle Herausforderungen klarer und strukturierter vor Augen führen zu können. Aufmerksamkeit wird besser fokussiert, Selbstständiges Arbeiten erleichtert und somit positive Ergebnisse verstärkt.

Verhaltenstherapeutisches Training (VT)

Bis heute wurden mit diesem Konzept rund 430 zertifizierte Trainerinnen und Trainer erfolgreich ausgebildet. Das Therapieprogramm ist ein flexibles System aus verschiedenen Therapiekomponenten und Therapiebausteinen, die entsprechend den jeweiligen Bedürfnissen […]
zum Seitenanfang