Fobi 2015 als PDF
 
0201 - 371 90 83 0201 - 371 90 84 info@ziff.de
 

Fortbildungen

In Laufe von mehr als 20 Jahren ist unser Spektrum immer umfangreicher geworden. Viele Themen haben nicht wir uns ausgedacht, sondern die Themen kamen zu uns, oft gleich Hand in Hand mit wunderbaren Dozenten.

Kurse

Nahezu jeder Kurs ist so gestaltet, dass erworbenes Wissen schon am nächsten Arbeitstag umgesetzt werden kann. Dazu kommt die Vernetzung vieler Kurse und die Einbindung in Ausbildungen im Baukastensystem.

Dozenten

Unsere Dozenten sind Teil eines über 20 Jahre gewachsenen Teams mit einem hohen Grad an interdisziplinärer Zusammenarbeit. Viele kennen die Inhalte des jeweils anderen und stellen häufig Bezüge zu den Kursinhalten der Kollegen her.

Über uns

Das Zentrum für integrative Förderung und Fortbildung wurde auf Initiative von Dorothea Schall gegründet und hat seinen Sitz in Essen. Das ZiFF ist ein Fortbildungszentrum mit dem Schwerpunkt im therapeutischen Bereich.
Gruppenbild des Bobath - Pädiatrie - Kurses 2014-15

Ein Platz ist frei geworden im Bobath – Pädiatrie – Kurs 20015/16

Kursteilnehmerinnen erarbeiten gemeinsam mit einem Patienten die Arbeit im Langsitz

Kursteilnehmerinnen erarbeiten gemeinsam mit einem Patienten die Arbeit im Langsitz

Der Klapperstorch hat mehrmals zugeschlagen, darum ist jetzt wieder ein Platz frei im Bobath – Pädiatrie – Kurs.

Alle Infos und Daten finden sich hier.

Curacao_Therapie_mit_Delphin_02

Curaçao Blog

02.07.2015

Karin Hirsch-Gerdes Bericht zum Beginn des SI Refresher mit Einblick in die Delphintherapie

Alle TN kamen pünktlich zum Refreher. (Anm. d. Red.: sogar unsere geliebten Bobath – Lehrtherapeutinnen aus Dresden sind gut angekommen und nehmen am Refresher teil. s. 4. Bild von re. Jana Trölitzsch und Kathrin Krüger)
Wir hatten einen sehr guten Einstieg – wie sagte Uli: der einzige Refresher Weltweit. Wir sind schon sehr stolz und dankbar dass es alles so gut klappt.. Das hätten wir nicht so erwartet!!!
Heike und Esther vom CDTC (Cheftherapiekoordinatorin und Chefdelphintrainerin) haben wieder eine tolle Einführung gemacht.
Der Hospitationstag der Teilnehmenden aus dem SI 3 a/b ist heute auch sehr, sehr gut gelaufen. Da durfte ich jedoch keine Bilder machen. Es ist der Therapiebereich und sie schützen die Kinder absolut vor den Kameras. Unsere Teilnehmenden standen 2-3 Meter von den Delphinen, Kindern und Therapeuten entfernt. Sie konnten alles hautnah erleben und sich ihr eigenes Bild machen. Die Kolleginnen waren sehr, sehr beeindruckt. (So nah dürfen nicht einmal Eltern!!!)

DSC_0398_1200 DSC_0396_1200 DSC_0401_1200 DSC_0392_1200 IMG_0673_1200 IMG_0676_1200

Geschwisterprogramm des CDTC

(von Karin Hirsch-Gerdes)

Gabrielle hat eine Stiftung, die sich um Kinder kümmern die nichts, aber auch wirklich nichts haben.
Gabrielle ist Pädagogin und macht am CDTC das Geschwisterprogramm. Für ihre Stiftung haben sie uns heute Essen verkauft. Es war köstlich! 
Hühnchen, Sparrips, Steak, Salat, Sate Sauce und Brötchen. Wir haben es alle sehr genossen (ich habe 19 Essen bestellt) und die Stiftung freute sich über so viele Verkäufe. Lustig war, dass das Essen um 12:30 h kommen sollte – Birgit scharrte ab 13:30 h mit den Hufen und um 13:45 h kam das ersehnte Mittagessen endlich. Ein wenig caribisch eben.

Logo Fundashon Domi Abou i Bisindario auf Curaçao mit vielen Armen die sich in die Luft strecken Birgit Pammé, Gabrielle u. Karin Hirsch-Gerdes mit Essen

Flaggentag

Heute war Flaggentag! Sogar Karin (gleicher Name) das Herzstück in der Rezeption war in Flaggenfarben gekleidet. Sie ist mit Gold einfach nicht zu bezahlen.

kleine Flagge von Curaçao Karin die Rezeptionsdame im den Farben Curaçaos gekleidet

Auf den Straßen

Flaggentag auf den Straßen von Curaçao Tanzende Menschen am  Flaggentag auf den Straßen von Curaçao Tanzende Menschen am Flaggentag auf den Straßen von Curaçao Kursteilnehmerin, Birit Pammé und Mitarbeiter des CDTC und Karin von den Dolphinsuites am Flaggentag beim Guppenbild auf der Straße Kursteilnehmer und Mitarbeiter des CDTC und Karin von den Dolphinsuites am Flaggentag beim Guppenbild auf der Straße

01.07.2015

 Gruppenbild mit Zertifikaten …

.. und, wie ich vermute, curaçaoischer Fahne!

DSC_0370_1200

Heute war der letzte Tag des SI 3 a & b Kompaktkurs mit Einblick in die Delphintherapie. Das was auf den Bildern zum Teil wie Snoezelen aussieht war tatsächlich SI-Therapie im Knautschsack. Ok vielleicht nicht die ganze Zeit und ganz besonders nicht bei Uli Masuhr, dem schwarze Mann im Sack. Dafür sah es bei anderen schon richtig nach Arbeit aus, besonders bei der Hitze (auch nicht wärmer als derzeit in Deutschland).

DSC_0306_1200 DSC_0334_1200 DSC_0313_1200 DSC_0317_1200 DSC_0355_1200

Zertifikatsübergabe

Alles ist einfach nur gut gelaufen. Alle waren engagiert und freuen sich darauf den neuen Input anzuwenden. Das muss erst mal verarbeitet werden. Vielleicht in den nächsten Tagen beim Sonnenbad am Strand?

Zertifikatsvergabe von Karin Hirsch-Gerde an Teilnehmerin Zertifikatsvergabe von Karin Hirsch-Gerde an Teilnehmerin Gemeinsames Abendessen nach der Zertifikatsübergabe des SI 3a/b Gemeinsames Abendessen nach der Zertifikatsübergabe des SI 3a/b

Zum Abschied des ersten Kurses noch einmal unsere weltbesten SI-Therapeutinnen Karin Hirsch-Gerdes und Birgit Pammé und natürlich das weltschönste SI-auf-Curaçao-Zertifikat mit Delphin in groß.

DSC_0384_1200b DSC_0384_1200

30.06.2015

Knotentieger in der Karibik?

Uuups! Da ist mir was durchgerutscht. 
Hiermit reiche ich die Bilder vom Knotentieger aus der letzten Meldung nach. Wenn ich mir es aber genau anschaue, bin ich mir nicht sicher, ob sie in erster Linie den Knotentieger geübt haben, oder in den Chaos etwas auf dem Boden suchten :D

Knotentieger auf Curaçao Knotentieger auf Curaçao

2. Kurstag

Fast die ganze Truppe auf einem Bild. Die “Gelben” sind Mitarbeiter des CDTC, die anderen KursteilnehmerInnen und die Dozentinnen Karin (li.) und Birgit (unten 3. v. li.).
Im Kurs ging es heute richtig zur Sache, Rollbrett, Creme und “beinharte” theoretische Arbeit am Pool. Trotzdem blieb für Karin in der Mittagspause sogar noch Zeit mit einem Kollegen aus dem CDTC den Knotentieger zu erarbeiten.

DSC_0301_1200 DSC_0264_1200 DSC_0268_1200 DSC_0266_1200 DSC_0281_1200 DSC_0290_1200 DSC_0278_1200 DSC_0277_1200

Kekse!

Irgendeinen Haken muss es ja geben, wenn mann eine Fortbildung im “Paradies” macht. Kekse können wir im ZiFF besser!

Kekse als Ersatz für ZiFF Kekse (schlechter Scherz)_1200

29.06.2015

Der erste Tag von SI 3 a & b Kompaktkurs mit Einblick in die Delphintherapie

Erster Kurstag von SI 3 a & b Kompaktkurs mit Einblick in die Delphintherapie.
Zu unserer Freude sind alle Teilnehmerinnen gut angekommen und trotz Jetlag zum Kursbeginn erschienen. Das Ergebnis der Gruppenarbeit kommt uns ZiFFs bekannt vor. Davon haben wir bereits aus vorherigen Kursen Collagen geschenkt bekommen, die in unseren Kursräumen hängen. 
Mittags haben dann eine Therapeutin und eine Delphintrainerin die Arbeit des CDTC vorgestellt. 
Bei uns ist es jetzt kurz vor Mitternacht, aber auf Curaçao gehen sie jetzt nach dem Unterricht an den Strand und die Bar …

Dozentin Birgit Pammé und die linke Hälfte der Kursteilnehmer am Kurs SI 3 a & b Kompaktkurs mit Einblick in die Delphintherapie Rechte Hälfte der Kursteilnehmer am Kurs SI 3 a & b Kompaktkurs mit Einblick in die Delphintherapie Zwei Kursteilehmerinnen knieen auf dem Boden bei der Gruppenarbeit Ausgerissene bunte Papierhände von der Gruppenarbeit liegen auf dem Boden Therapeutin und Delphintrainerin des CDTC Kursteilnehmerinnen sitzen draußen und lassen sich die Arbeit des CDTC vorstellen

Eines der größten Rätsel der Menschheit aufgeklärt!

Sicher haben sich schon viele KursteilnehmerInnen gefragt, wie Top-Referentinnen wie Birgit Pammé und Karin Hirsch-Gerdes dem Druck und der Erwartungshaltung von “SI World Wide” standhalten können 
Hier die Auflösung:

Birgit Pammé und Karin Hirsch-Gerdes am Strand auf Curaçao

28.06.2015

Meldung von der Rezeption: die letzte Teilnehmerin aus Brasilien ist gerade eingetroffen. Alle die sich hier im Hause angemeldet haben sind da. Also “boarding completed”, “ready for take off” für den SI 3
Es kann also los gehen…und wir freuen uns darauf!
Die Ahnengalerie: Birgit und Karin mit der Familie Masuhr, Kursteilnehmerin aus Brasilien mit Familie und auf den weiteren Bildern die weiteren Teilnehmerinnen, zum Teil mit Begleitung.

Gruppenbild mit Birgit Pammé, Karin Hirsch-Gerdes und der Familie Masuhr Kursteilnehmerin aus Brasilien mit ihrer Familie sitzen gemeinsam beim Essen am Tisch Zwei ehem. Kursteilnehmerinnen sitzen am Strand unter Palmen Gruppenbild von Karin Hirsch-Gerdes und Birgit Pammé mit den ersten angereisten Kursteilnehmerinnen Birgit Pammé steht mit einer Kursteilnehmerin an der Bar Teilnehmerin sitzt mit ihren Begleitern zum essen am Tisch unter Palmen und Sonnenschirm

27.06.2015

Hausinterne Fortbildung im CDTC

Interne SI-Fortbildung für Mitarbeiter CDTC in kleiner Runde. 2 PsychologeInnen, 2 PhysiotherapeutInnen, 1 Logopädin, 1 TN im freiwilligen sozialen Jahr. Sehr intensive Arbeit von 9 – 15h und war sehr intensiv und alle waren sehr begeistert.

raum in dem eine hausinterne Fortbildung mit den Dozentinnen Birgit Pammé und Karin Hirsch-Gerdes für Mitarbeiter des CDTCs stattfindet Gruppenbild mit Birgit Pammé mit den Teilnehmenden an der Hausinterne Fortbildung im CDTC vor einer Natursteinmauer mit dem Meer im Hintergrund

Amsterdam – Curaçao

Heute morgen ist Uli Masuhr (einer der Geschäftsführer des ZiFF) und Familie vom Flughafen Amsterdam Schiphol gestartet. Hier das Gruppenbild mit Kursteilnehmerinnen die in dem selben Flieger sitzen. Die Party geht los :-)
Wenn sie dann endlich aus dem Flieger fallen, können sie nach dem Empfangskommitee ausschau halten. Sollten die Damen es nicht geschafft haben, werden sie aber am Montag vor dem Hotel oder in der Lobby bereit stehen zum Kursbeginn.

2015-06-27_UM_u._TN_am_Flugh 2015-06-26_BP_u._KHG_vor_Palme_1200 DSC_0048 DSC_0052

26.06.2015

FAUNA & FLORA

Das ordinäre curaçaoische Strandschwein auf der Futtersuche

2015-06-26_Strandschweine

Hospitation bei der Therapie

Karin (o. li. neben Birgit) hat an 2 Tagen bei der Therapie der 12 jährigen Ruth mit einer besonderen Chromosomenerkrankung hospitiert und auch ein wenig unterstützt. Auf dem Bild ist auch ihre Delfintherapeutin (u. li.). Mit dem Ergebnis waren alle sehr froh!!!
Das zweite Foto ist übrigens nicht während der Therapie entstanden ….

2015-06-26_Supervision_im_CDTC_1200 2015-06-25 21.36.52_1200

25.06.2015

Special FAUNA & FLORA

Die Älteren unter uns werden sich sicher noch an Sielmanns Tierwelt erinnern. Der alte Heinz hätte seine Freude gehabt an der “Schnapsdrossel”. Gleiches gilt für die Eidechsen. Die wissen wie man es geht. Promenieren am Wasser und Ausschau halten nach den Chicks. Genau wie die Delphine – immer schön die Welle machen.
Zum Schluss noch etwas zum Kopfzerbrechen. Hoffentlich sitzen die Kokosnüsse schön fest!

2015-06-25 23.00.16_1200 2015-06-25_Eidechsenwanderung_01 2015-06-25_Eidechsenwanderung_02 2015-06-25_Delphin_springt_02 2015-06-25_Delphin_springt_03 2015-06-25_Kokospalme_mit_Früchten

CDTC

Willkommen im CDTC, dem Curacao Dolphin Therapy & Research Center (http://www.curacaodolphintherapy.com/de/). Dort haben Karin und Birgit Kinder bzw. die Therapeuten bei der Arbeit supervidiert. Das war sehr spannend und gibt uns die Möglichkeit, dass Kursteilnehmerinnen bei der Deilphintherapie hospitieren dürfen. Eine Kooperation mit dem ZiFF beginnt – bzw wird gelebt…
Besonders beliebt, die Bar. Leider haben Birgit (re.) und Jana, ihre Nichte, es nicht mehr geschafft in die Kamera zu gucken. Mussten sie sich vielleicht an den Longdrinks festhalten „wink“-Emoticon Wie gut, dass es ein Mauer gab zum Anlehnen fürs Foto. Ein erstes Treffen mit Brigitte Afhüppe, Logopädin und Dozentin im ZiFF, die seit 2005 regelmäßig im ZiFF war.

2015-06-25_CDTC_Willkommensschild_02 2015-06-25_Bar_am_Wasser Birgits Nichte Jana und Birgit an der Bar 2015-06-25_KHG,_B._Afhüppe_u._BP

Das Hotel im Boot

So etwas nennt man, glaube ich, ein Hausboot. In diesem Fall ein Hotelboot. Dort residiert derzeit eine Dozentin und füttert mich mit Stoff für den Blog. So aufregende Dinge wie die Hotelkatze oder eine Robbe die “die Welle” macht oder wunderschöne rote holländische Briefkästen. Ich würde derzeit wohl eher das Tauchboot vorziehen…

Hotelboot auf dem Trockenen in Willemstaat Karin Hirsch-Gerdes sitzt mit Laptop und Kamera auf der Terasse ihres Hotelzimmers Katze beim Fressen aus dem Napf in der Hotellobby Eine Robbe sitzt im flachen Wasser nah am Ufer und streck den Kopf hoch Roter Holländischer Briefkasten an einer Hauswand in Willemstaat Ein Tauchboot, vollbeladen mit Druckluftflaschen liegt im Hafen

24.06.2015

Endlich Wasser …

… und die ersten Delphine. Jetzt fehlt nur noch ein wenig Sonne. Liefern wir aber sofort nach wenn sie um die Ecke kommt. Natürlich auch mit goldenen Sandstränden ….

zwei Delphine in einer Bucht Ein Delphin nah am Ufer mit dem Kopf aus dem Wasser Ein Delphin nah am Ufer. Der Rücken mit der Finne schaut aus dem Wasser. Boot vor Anker in unruhiger See, nah an der Küste

Erst mal einkaufen mit dem Shopping-Shuttle!

Sooo müssen Avocados aussehen. Obwohl es auf Curaçao vor Holländern nur so wimmelt, ist dieses Gemüse mit Sicherheit nicht aus dem Gewächshaus. Jetzt noch ein wenig Salz, Pfeffer und Knoblauch, dann dann haben wir die perfekte Guacamole.

2015-06-24_1601_Riesenavocado. 2015-06-24_1602_Riesenavocado 2015-06-24_1603_Einkaufskiste Birgit Pammé steht auf dem Parkplatz eines Supermarktes mit dem Einkaufswagen neben dem Shopping-Shuttle (ein Kleinbus)

Ankunft

Endlich sind Karin und Birigit angekommen (3:34 Uhr unserer Zeit) und haben sogar schon die erste Teilnehmerin getroffen. Drumi Dushi (aus der Landessprache Papiamento) heißt übrigens “Schlafe süß”.. Das haben sie dann nach einem Absacker auch getan und tun es wohl immer noch. Bisher keine weiteren Lebenszeichen …

Birgit Pammé und Karin Hirsch-Gerdes stehen Arm in Arm neben ihrem Koffertrolley 2015-06-24 Ankunft Flughafen_01 2015-06-24 das erste Bett

23.06.2015

Jetzt geht es los nach Curaçao. Die Dozentinnen Birgit Pammé und Karin Hirsch-Gerdes sind soeben von Düsseldorf gestartet. Aber nicht ohne eine kleine Stärkung, wie man sehen kann. Das Gepäck gehört übrigens auch den beiden (also vielleicht nicht ganz alles …). Auf jeden Fall haben sie genug Kleidung zum Wechseln und Materialien für den Unterricht. GUTER FLUG!

Sektpiccolo mit zwei Gläsern auf dem Gepäck Das Gepäck von Birgit Pammé und Karin HIrsch-Gerdes auf dem Flughafen Düsseldorf zusammen mit vielen anderen Koffern

20.06.2015

Auf Umwegen habe wir erfahren, dass die ersten schon auf Curançao gelandet sind. Offensichtlich sind sie schon im Urlaubsmodus …

Teilnehmerinnen sitzen auf Bällen im Kreis und reichen einen Ball nach hinten weiter.

Hochsommerfortbildung!

 

Teilnehmerinnen sitzen auf Bällen im Kreis und reichen einen Ball nach hinten weiter.HR_9._BS_Akt._Str_05Teilnehmerinnen sitzen auf Bällen im Kreis und reichen einen Ball nach hinten weiter.

Unübersehbar musste in diesem Kurs viel getan werden, und das gestern bei hochsommerlichen Temperaturen. Trotzdem hatten alle viel Spaß im 9. Baustein der DGfHR Handrehabilitation – Ausbildung. Der Fokus lag unter anderem auf der besonderen Rolle der Bauch- und Rückenmuskeln in Bezug zur Hand und auf der Einführung in die Rückenschule. 

Alle Bausteine der Handrehabilitation – Ausbildung können auch einzeln und unabhängig voneinander absolviert werden.

Teilnehmerin liegt mit dem Bauch auf dem Ball und und stützt sich mit den Armen ab.HR_9._BS_Akt._Str_10HR_9._BS_Akt._Str_11

AD(H)S_Kongress_DKSB

SCHON WIEDER AD(H)S!?

 

Einblicke in die Lebenswelten AD(H)S-betroffener Kinder, Jugendlicher und deren Eltern

Am 12.09.2015 veranstaltet der Deutsche Kinderschutzbund, Ortsverband Essen e.V. gemeinsam mit der Selbsthilfegruppe »Trotzdem gut« des AD(H)S Deutschland e.V. und mit freundlicher Unterstützung der BKK Arbeitsgemeinschaft NRW (BAN) eine überregionale, kostenfreie und offene Tagesveranstaltung für Eltern und Fachkräfte zum Thema AD(H)S durch.

Angeboten werden 6 Workshops:

  1. AD(H)S in der Familie
  2. AD(H)S im Klassenzimmer
  3. AD(H)S in der Freizeit
  4. AD(H)S braucht therapeutische Zusammenarbeit
  5. AD(H)S und Begeleitstörungen, medikamentöse Therapie
  6. Wenn auch Eltern AD(H)S haben!

Weitere Infos zu AD(H)S im ZiFF:

2 Kursteilnehmerinnen üben aneinander die Anwendung des Kinesio Taping an der Schulter im Kurs HR 5. BS "Die Hand anatomisch"

Kinesio Taping in der Handrehabilitation – Ausbildung im Baustein “Die Hand anatomisch”

Vorbildliche Applikation einer Teilnehmerin von Kinesio Taping an der Schulter im Kurs HR 5. BS "Die Hand anatomisch"

vorbildliche Applikation des Tapes an der Schulter

Zwei Kursteilehmerinnen üben Kinesio-Taping an der Schulter. Verschiedene Spezialanwendungen von Kinesio-Tape werden in diversen Bausteinen der DGfHR Handrehabilitation – Ausbildung vermittelt.

Die grundlegende Anwendung von Kinesio-Taping  wird vom ZiFF in den Kinesio-Tape Fortbildungen vermittelt.

Schulter und BWS einer Teilnehmerin mit der Anwendung von Kinesio und Gitter Tape im Kurs HR 5. BS "Die Hand anatomischa"

Anwendung von Kinesio- und Gitter-Tape

Scroll Top