Das Axon ist ein myelinbeschichteter, schlauchartiger Nervenzellfortsatz in der Mitte eines Neurons, der Zellkörper und Endknopf der Nervenzelle miteinander verbindet. Elektrische Reize werden vom Axon ab einem gewissen Erregungspotenzial als Aktionspotenziale weitergeleitet und an das präsynaptische Endknöpfchen abgegeben. Die Gesamtlänge des Axons ist dabei abhängig von der Funktion seines zugehörigen Neurons; im Menschen finden sich deshalb genauso Axone, die weniger als einem Millimeter lang sind, wie solche von über einem Meter Länge. Letztere findet man etwa bei den motorischen Nervenzellen des Rückenmarkes, deren Fortsätze für die Innervation die Zehenmuskulatur sorgen.

Handrehabilitation – Ausbildung

zum Seitenanfang