Harmonisierung bezeichnet einen Prozess, welcher Einzelteile aufeinander abstimmt, in Einklang bringt oder einander annähert. Im pädagogischen bzw. therapeutischen Bereich bezieht sich Harmonisierung oft auf die Angleichung der beiden Gehirnhälften. Die linke Gehirnhälfte ist zuständig für das logisch-rationale Denken. Die rechte Gehirnhälfte wird hingegen mit Kreativität assoziiert. Bei dem Großteil der Menschen dominiert jedoch eine Gehirnhälfte, statt beide gleichermaßen zu nutzen. Somit wird die potenzielle Leistungsfähigkeit verringert. Mit spezifischen Übungen kann man die Harmonisierung der Gehirnhälften trainieren und das individuelle Potenzial nahezu vollkommen ausschöpfen. Dazu zählen Über-Kreuz-Übungen, wie beispielsweise das Kreisen einer Hand am Bauch, während man gleichzeitig mit der anderen Hand eine Auf- und Abbewegung am Kopf ausführt.
Harmonisierung kann sich auch auf Körper und Seele beziehen. Diese kann durch Probleme, Sorgen und Stress gestört werden. Um eine Harmonisierung von Körper und Seele anzustreben können verschiedene Entspannungsmethoden, wie beispielsweise die Klangmassage, angewandt werden.

Einführung in die Methode der Klangmassage

  Die Entspannungsmethode wird seit mehr als zwei Jahrzehnten in vielen pädagogischen und therapeutischen Bereichen u. a. zur Förderung und Unterstützung der Körperwahrnehmung und der Konzentration, des Sozialverhaltens, bei Schmerzen […]
zum Seitenanfang