Die Abkürzung ICF (International Classification of Functioning, Disability and Health) ist ein Konzept, welches für die internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit steht. Es ist ein international akzeptiertes Modell und wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahr 2001 eingeführt. Es ist eine standardisierte Klassifikation der Auswirkungen von chronischen Krankheiten, Unfällen, angeborenen Krankheiten und des funktionalen Gesundheitszustandes. Die ICF ergänzt dadurch die medizinische Sichtweise, indem sie die Krankheitsfolgen für die funktionale und soziale Gesundheit erfasst.

zum Seitenanfang