Das Konzept der salutogenetischen Personalführung bezeichnet eine Form der Personalführung, die sich in erster Linie auf einen gesundheitsförderlichen Umgang mit den Menschen im Unternehmen konzentriert, der das Wohl des Mitarbeiters aufbaut und unterstützt. Stress, Lautstärke und ein rückenbelastender Arbeitsplatz können auf Dauer eine körperliche und seelische Überbelastung beim Mitarbeiter bewirken, die zu langfristigen und gravierenden Krankheitsausfällen führen kann. Diese sollen einerseits durch eine gesundheitsförderliche Umgang mit dem Personal vorgebeugt werden, andererseits sollen dem Mitarbeiter klar vermittelt werden, dass er gut mit sich selbst umgehen muss, um langfristig gesund zu bleiben und im Beruf Erfüllung finden zu können. Um das Gefühl der Zugehörigkeit beim Mitarbeiter entstehen zu lassen, muss er den Grund seiner Arbeit verstehen können, diese muss außerdem handhabbar sein und im Großen und Ganzen einen Sinn ergeben. Um das zu erreichen, kann ein Personalführender verschiedene Strategien für sich nutzen, und zum Beispiel eine Begrüßungsmappe für Neubeschäftigte zusammenstellen, regelmäßig Rücksprachen mit seinem Personal halten, flexible Arbeitszeitmodelle einführen und sanfte Evalutationsmethoden anwenden.

zum Seitenanfang