Die Biomechanik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die die Bewegungsapparate von Lebewesen und die durch diesen erzeugten Bewegungen auf Basis von mechanischen, anatomischen und physiologischen Gesetzmäßigkeiten untersucht. Sie ist ein Teil der Bewegungswissenschaft und der Sportwissenschaft. Sie findet unter anderem in Leistungssport, Rehabilitation oder der Gesundheitsförderung, aber auch bei der Prüfung von Sportgeräten Verwendung. Die Aufgabe dieser Wissenschaft ist es, Fragen zum Haltungs- und Bewegungsapparat zu beantworten und das komplexe Zusammenspiel von Muskeln, Nerven und Knochen besser zu verstehen.

Psychomotorik mit Körper- und Geistigbehinderten

Es gibt keine Behinderten, sondern Menschen mit Möglichkeiten. Jeder Mensch hat ein Recht auf Teilhabe (Inklusion). Viele neue Gesetze und Richtlinien machen den pädagogischen und therapeutischen Alltag komplex. In der […]
zum Seitenanfang