Die Fazilitation ist die allgemeine Erleichterung physiologischer Bewegungsmuster durch Förderung des neuromuskulären Systems. In Physio– und Ergotherapie sowie Logopädie wird diese besonders in der Behandlungsmethode der propriozeptiven neuromuskulären Fazilitation (PNF) umgesetzt. Diese Therapieform kann in allen medizinischen Bereichen für Patienten angewendet werden, bei denen das Bewegungsverhalten durch Verletzung, Erkrankung oder Degeneration gestört ist. Sie baut auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln auf. Sie ist sowohl Analyse- als auch Behandlungskonzept und hat als Ziel die Rückführung pathologisch veränderter Bewegungsprozesse in ihre gesunde Form. Der Therapeut gibt dafür drehende (rotatorische) Widerstände, um zusammenhängende Muskelketten zu stimulieren und zu aktivieren.

Normale Bewegung

Zweitägige Analyse der normalen Bewegung und Entwicklung zur Behandlung von Erwachsenen mit neurologischen Schädigungen. Der Kurs gilt als Vorbereitung für den Bobath – Grundkurs und ersetzt einen Informationskurs. Definition und […]
zum Seitenanfang