Eine orofaziale Störung ist eine Störung in der Funktion des Mundbereichs, die das Sprechen, Atmen und Essen beeinflusst. Grund dafür können zum Beispiel eine unterentwickelte Mund- und Zungenmuskulatur, Zahnfehlstellungen, angeborene Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten sowie angeborene oder erworbene organische Deformationen sein. Orofaziale Störungen äußern sich häufig in Fehlartikulation und Sprachstörungen, Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme, Speichelinkontinenz, Schluckbeschwerden, fehlendem Mundschluss oder häufigen Infekten im Hals-Nase-Ohren-Bereich.

Brondo-Therapie

zum Seitenanfang