Die Osteopathie ist ein alternativmedizinisches Krankheits- und Behandlungskonzept. Grundannahme ist hierbei, dass sich der Körper selbst regulieren und heilen kann, sofern alle wichtigen Körperteile gut versorgt und beweglich sind. Die Osteopathie ist ein ganzheitlicher Therapieansatz, dessen Grundsatz auch ist, dass Körperteile nicht nur durch feine Gewebenetze, die Fascien, miteinander verbunden sind, sondern sich dadurch auch wechselseitig beeinflussen. Die Untersuchung und Behandlung von Patienten finden ausschließlich äußerlich und mit den Händen in Form von Massagen und Bewegungsübungen statt.

Psychomotorik mit Körper- und Geistigbehinderten

Es gibt keine Behinderten, sondern Menschen mit Möglichkeiten. Jeder Mensch hat ein Recht auf Teilhabe (Inklusion). Viele neue Gesetze und Richtlinien machen den pädagogischen und therapeutischen Alltag komplex. In der […]

HWS-Behandlung ohne Impulstechnik

Diese Fortbildung vermittelt (auch erfahrenen HWS-Therapeuten) die Möglichkeit ohne Impuls oder Manipulation spezifische Blockierungen der HWS und die Mobilisierung der ersten Rippe zu diagnostizieren und zu behandeln. Diese sanfte Methode […]
zum Seitenanfang