Als Postural Set bezeichnet man in der Physiotherapie die Gleichgewichtslage der Körperschlüsselpunkte im Raum gegen die Schwerkraft und im Verhältnis zur Unterstützungsfläche. Berta Bobath definierte diese Schlüsselpunkte als Becken, Schultergürtel, Füße, Hände, Kopf und den zentralen Schlüsselpunkt in der Oberkörpermitte. Die Ausprägung des Postural Sets bestimmt die Qualität des Haltungstonus. Unbewegtes Stehen und Sitzen sind zwei Arten von Postural Sets, Bewegung kann als kontinuierliche Veränderung von posturalen Sets beschrieben werden.

Normale Bewegung

Zweitägige Analyse der normalen Bewegung und Entwicklung zur Behandlung von Erwachsenen mit neurologischen Schädigungen. Der Kurs gilt als Vorbereitung für den Bobath – Grundkurs und ersetzt einen Informationskurs. Definition und […]
zum Seitenanfang