Der Begriff „pränatal“ stammt aus dem Lateinischen und setzt sich aus prae (lat. „vorher“) und natalis (lat. „zur Geburt gehörend“) zusammen. „Pränatal“ beschreibt somit die Zeitspanne, die der Fötus im Mutterleib verbringt. In dieser Phase können viele Eigenschaften der Mutter, ihr Wohlergehen und ihre mentale Verfassung Einfluss auf den Fötus ausüben. Genaue kausale Zusammenhänge zwischen den Eigenschaften des Kindes und dem Zustand der Mutter während der pränatalen Phase sind schwierig abzuleiten, jedoch hat sich bewiesen, dass mütterliche Gefühls- und Stressreaktionen unmittelbar auf das Kind übergehen. Daher sollten werdende Mütter eine ausgeglichene psychische Verfassung während der pränatalen Phase anstreben und Stresssituationen und Anspannung vermeiden.

zum Seitenanfang