Die Chirurgie setzt sich als Teilgebiet der Medizin mit der Prophylaxe, der Diagnose und der operativen Behandlung von Krankheiten und Verletzungen auseinander. Schon in der Steinzeit können erste chirurgische Eingriffe nachgewiesen werden, die von den Patienten überlebt wurden. In der Umgangssprache wird mit „Chirurgie“ auch die allgemeinchirurgische Abteilung eines Krankenhauses bezeichnet. In der chirurgischen Medizin wird eine Bandbreite verschiedener Pathologien behandelt. Dazu gehören Verletzungen und Verletzungsfolgen, erworbene oder angeborene Formveränderungen oder Fehlbildungen an Gefäßen, Organes, des Herzens oder des Stütz- und Bewegungsapparates. Auch die Wiederherstellungs- und Transplantationschirurgie gehören in das Arbeitsfeld eines Chirurgen. Die Fachrichtung Chirurgie teilt sich in diverse Unterkategorien auf. Dazu gehören die allgemeine Chirurgie, die Gefäßchirurgie, die Unfallchirurgie und Orthopädie, die Thorax- und Viszeralchirurgie, Herzchirurgie, Kinderchirurgie und auch die plastische Chirurgie. Der Fokus der Chirurgie liegt in diesen Feldern besonders auf der operativen Therapie. Eine Heilung kann also nur durch einen invasiven, operativen Eingriff eingeleitet werden.

Handrehabilitation – Ausbildung

zum Seitenanfang