Chiropraktik | ZiFF-Fortbildungen

Chiropraktik (Entwickelt aus der Osteopathie) ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich auf die Untersuchung, Diagnose und Behandlung von Störungen im Muskel-Skelett-System und dem damit verbundenen Nervensystem konzentriert. Die Grundprinzipien der Chiropraktik basieren auf der Vorstellung, dass eine optimale Gesundheit und Funktionalität des Körpers eng mit der richtigen Ausrichtung der Wirbelsäule und der Gelenke sowie dem reibungslosen Fluss von Nervenimpulsen verbunden sind. Der zentrale Ansatz der Chiropraktik beinhaltet die Anwendung von manuellen Techniken, die als „Chiropraktische Justierung“ oder „Manipulation“ bezeichnet werden. Während einer Chiropraktik-Sitzung verwendet der Chiropraktiker seine Hände, um sanfte, präzise Bewegungen auf die Wirbelsäule, Gelenke oder andere Körperbereiche auszuüben. Das Ziel dieser Manipulationen ist es, eingeschränkte Bewegungen zu korrigieren, Blockaden zu lösen um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die normale Funktionalität wiederherzustellen.

zum Seitenanfang