Glymphatisches System | ZiFF-Fortbildungen

Das Glymphatische System ist ein aus Gliazellen gebildetes System, das für die Entsorgung der zellulären Abfallstoffe im Zentralnervensystem verantwortlich ist. Dieser Prozess findet kaum im Wachzustand statt. So werden 95% unseres Gehirnmülls, wie z.B. toxische Proteine, im Schlaf entsorgt, da sich Nervenzellen zu dieser Zeit bedeutend zusammenziehen und so genug Platz für die Abwasserkanäle entsteht, durch die Schadstoffe entsorgt werden. Leidet ein Mensch an Schlafstörungen, kann dies zu einer Dysfunktion der ‘Gehirnreinigung’ führen, was oft im Zusammenhand mit Alzheimer beobachtet werden kann. Man hat außerdem festgestellt, dass die Funktion des Glymphatischen Systems nach traumatischen Hirnverletzungen erheblich eingeschränkt sein kann.

Neurowissenschaften des Schlafes

Der Wissenschaftler und Schlaf-Forschungspionier, Allan Rechtschaffen, schrieb: „Wenn der Schlaf keine biologische Wichtigkeit hätte, dann wäre dies der größte Fehler, der im Evolutionsprozess geschähen wäre.“ Je mehr wir über diese Aussage […]
zum Seitenanfang