Ressourcenorientierte Ansätze | ZiFF-Fortbildungen

Ressourcenorientierte Ansätze sind Ansätze in der Psychotherapie und Beratung, die sich auf die Stärkung von vorhandenen Ressourcen und Potenzialen von Klienten konzentrieren. Im Fokus steht dabei nicht das Problem oder die Schwäche des Klienten, sondern seine Fähigkeiten, Stärken und Ressourcen. Durch die Nutzung dieser Ressourcen können Klienten in die Lage versetzt werden, ihre Probleme und Herausforderungen besser zu bewältigen und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Ressourcenorientierte Ansätze können in verschiedenen Bereichen der Psychotherapie und Beratung eingesetzt werden, wie z.B. in der Verhaltenstherapie, der Systemischen Therapie, der Traumatherapie oder der Psychosomatik. Sie können auch bei der Behandlung von psychischen Störungen wie Depressionen, Angststörungen oder Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) eingesetzt werden.

In der Praxis können ressourcenorientierte Ansätze verschiedene Methoden beinhalten, wie z.B. das Identifizieren und Aktivieren von Stärken und Ressourcen, die Förderung von Selbstwirksamkeit und Autonomie, das Erlernen von Bewältigungsstrategien und die Stärkung von sozialen Netzwerken und Beziehungen. Auch Kreativitätstechniken, Achtsamkeitsübungen oder Entspannungsmethoden können eingesetzt werden, um Ressourcen zu aktivieren und Stress zu reduzieren.

Ressourcenorientierte Ansätze bieten einen positiven, lösungsorientierten und ermutigenden Ansatz in der Psychotherapie und Beratung und können dazu beitragen, dass Klienten ihre Selbstheilungskräfte aktivieren und ihre psychische Gesundheit verbessern.

zum Seitenanfang