Übergewicht | ZiFF-Fortbildungen

Als Übergewicht wird die Erhöhung des Körpergewichts durch eine Vermehrung des Körperfettanteils bezeichnet. Übergewicht kann anhand des BMIs (Body-Mass-Index) festgestellt werden, welcher eine Größe zur Bestimmung des relativen Körpergewichts ist. Der BMI wird anhand von Alter, Größe und Gewicht berechnet. Menschen mit einem BMI von 25 bis 29 werden als übergewichtig eingestuft. Starkes Übergewicht wird als Adipositas bezeichnet und beginnt ab einem BMI von 30.

Neurowissenschaften des Schlafes

Der Wissenschaftler und Schlaf-Forschungspionier, Allan Rechtschaffen, schrieb: „Wenn der Schlaf keine biologische Wichtigkeit hätte, dann wäre dies der größte Fehler, der im Evolutionsprozess geschähen wäre.“ Je mehr wir über diese Aussage […]
zum Seitenanfang