Neuromodulatoren sind chemische Substanzen, die Vorgänge an den Synapsen modulieren. Sie beeinflussen die Wirkungsstärke oder -dauer, ohne selbst das Membranpotential zu beeinflussen. Sie lassen sich nur schlecht von Neurotransmittern abgrenzen, da der gleiche Stoff an einer Stelle Transmitter und an einer anderen Modulator sein kann, d. h., dass auch Neurotransmitter modulierend wirken können.

zum Seitenanfang