In der Medizin wird unter einer Dystrophie eine Mangel- oder Fehlversorgung eines Körperteils oder des gesamten Organismus verstanden, die zu Degeneration oder Fehlwuchs der betroffenen Gewebe, Zellen, Organe oder Körperteile führt. Als Ursachen von Dystrophien gelten sowohl genetische als auch chromosomale Abweichungen, aber auch Erkrankungen, Traumata oder, in den meisten Fällen, mangelnde oder falsche Ernährung. Zu den Symptomen einer Dystrohpie gehören Gewichtsabnahme, Haarausfall, gealtertes Aussehen, Hungerödem, Apathie, das Erlöschen der Libido und bei Frauen das Ausbleiben der Menstruation.

Handrehabilitation – Ausbildung

zum Seitenanfang