Die Meridiane sind in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) die Leitbahnen des Körpers, durch die die Lebensenergie (Qi) fließt. In der TCM gibt es 12 Hauptmeridiane, die in Ying/Yang-Paaren an beiden Seiten des Körpers verlaufen. Die Yang-Meridiane verlaufen dabei an der Außenseite des Körpers und stehen mit den Hohlorganen (Magen, Darm, Blase) in Verbindung. Die Yin- Meridiane befinden sich dagegen an der Innenseite der Extremitäten und korrespondieren mit den entsprechenden Speicherorganen (Herz, Lunge, Leber, Milz, Nieren). An den Leitbahnen liegen insgesamt 365 Akupunkturpunkte, die ebenfalls mit einem oder mehreren Organen oder Körperteilen verbunden sind.

zum Seitenanfang