Was diese Ausbildung ermöglicht, wird an diesem Zitat aus einer der Facharbeiten deutlich

„Ohne diese Weiterbildung wäre M. ein „hoffnungsloser Fall“ für mich gewesen, weil ich nicht gewusst hätte, wo ich hinsehen muss. Ich hätte mir sein Verhalten nicht erklären können und keinen Ansatz gefunden. Kinder merken wie andere auf sie reagieren. Ob sie wertgeschätzt oder dem Erwachsenen gleichgültig sind. Es ist oft keine Gleichgültigkeit, sondern Unsicherheit, fehlendes Wissen und mangelnde Zeit.“ (Dorit Wolf, Zertifizierungskurs FfE 2015)

 

Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Schwerpunkt: Sensorische Integration und Inklusion

Immer häufiger fällt es Fachkräften in Kindertagesstätten auf, dass sich Kinder mit grundlegenden Fertigkeiten schwer tun. Manchen gelingt der Umgang mit Schere und Stift nicht, andere sind motorisch unruhig oder haben große Probleme, die Grenzen ihres Gegenüber wahrzunehmen und zu respektieren.

Dadurch entstehen oftmals Fragen bzgl. dieser Verhaltensweisen:

Logo DKSB

in Kooperation mit dem Kinderschutzbund Essen

  • Was sind die Gründe für das Verhalten / die Auffälligkeit?
  • Welche Signale bei den Kindern müssen die Fachkräfte wahrnehmen?
  • Wie kann die Kindertagesstätte zur Unterstützung der Kinder und auch der Eltern beitragen?

Ziel

Die Zusatzqualifikation soll befähigen:

  • Entwicklungsverzögerungen zu erkennen
  • Verständnis für das Verhalten der Kinder zu ent­wickeln
  • Sicherheit im Umgang mit den Kindern zu erlangen
  • Fördermöglichkeiten im Kindergartenalltag zu entwickeln

Die Themenschwerpunkte werden sein:

  • Entwicklung von:
    • Grob- und Feinmotorik
    • Wahrnehmung
    • kindlicher Entwicklung
    • Sprache
  • Schaffung von anregenden Räumen
  • Dokumentation
  • Elternarbeit

Als Abschlussprüfung der Zusatzqualifikation erstellen die Teilnehmer eine Hausarbeit zu einem vorher gemeinsam erarbeitetem Thema. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten sie ein Zertifikat.

Leitung:

Dozententeam:

Logo der Deutschen Gesellschaft für Sensorische Integration (DGfSI)

 Zielgruppe:

Erzieher, Heilerziehungspfleger, Heilpädagogen, Integrationshelfer, Pädagogen & alle angrenzenden Berufsgruppen

Gesamtdauer:

9 Tage mit insgesamt 80 UE in max. 4 Jahren

Kursgebühr:

  • 1.320,- € (Paketpreis bei gleichzeitiger Buchung aller Bausteine)
  • 1.480,- € (Gesamtpreis bei Einzelbuchung)

Hinweis:

Jeder Baustein ist eine in sich abgeschlossene Einheit, die einzeln belegt werden kann. Inhaltlich sollte bei der Absolvierung der gesamten Ausbildung aber der Baustein 1 zuerst belegt werden. Alle Bausteine werden nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Sensorische Integration (DGfSI) durchgeführt und sind von dieser anerkannt.

Sensorische Integration & mögliche Störungen

1. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 10.10.2018
Mittwoch, den 02.10.2019

Was ist nur mit unseren Kindern los? Sie fallen immer häufiger durch unterschiedliche Probleme im Kindergartenalltag auf, die Ursachen für ihr Verhalten sind hierbei oft unklar. In diesem Seminar wollen wir Gründe für unterschiedliche Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen aus Sicht der Wahrnehmung klären und Hilfestellung für den Umgang mit diesen Kindern vermitteln.

  • Grundlagen der Wahrnehmung und der einzelnen Sinnessysteme
  • Darstellung unterschiedlicher Störungsbilder in Theorie und an Hand von Videobeispielen
  • Verständnis und Hilfestellung für den Umgang mit wahrnehmungsauffälligen Kindern
  • Fördermöglichkeiten im Kindergartenalltag

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Kursort: ZiFF, Essen
Pammé, Birgit

Bedürfnisse des Kindes – Wenn das Kindeswohl in Gefahr ist!

2. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Dienstag, den 26.03.2019
Dienstag, den 25.02.2020

Risiken und Gefahren beim Prozess des Aufwachsens von Mädchen und Jungen entstehen selten von heute auf morgen. Sie kündigen sich oft genug frühzeitig an. Damit ungünstige Entwicklungsverläufe oder belastende familiäre Situationen frühzeitig erkannt werden und Kindeswohlgefährdungen entgegen gewirkt werden können, braucht es auf Seiten der Pädagogen Fachkenntnisse Gefährdungspotentiale zu erkennen, einzuschätzen und zu handeln. Wichtig sind neben der Wahrnehmung von Gefahren auch die Fähigkeit die Veränderungsbereitschaft und die Möglichkeiten von Eltern (und Kindern) einzuschätzen. Gelingt es nicht, gemeinsam mit den Eltern, zu einer Verbesserung der Situation beizutragen oder gibt es Gefährdungen die sofortige Schutzmaßnahmen für das Kind verlangen, so kommen Handlungsverpflichtungen nach §8a SGB VIII ins Spiel.
All diese Themen werden vor dem Hintergrund der beruflichen Rolle des Erziehers behandelt.

Definition und Ursachen von Entwicklungsstörungen

Die Beurteilung ob eine Entwicklung gestört ist, darf nicht willkürlich, nach eigenen Vorstellungen erfolgen. Die Feststellung einer Entwicklungsstörung setzt die Kenntnis der Definitionen von normaler Entwicklung voraus. Ab wann kann von Entwicklungsstörungen gesprochen werden?
Entwicklungsstörungen „fallen nicht einfach vom Himmel“! Verschiedene Ursachen können dafür verantwortlich sein, denn die Entwicklung ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Diese können im Kind selbst oder in seiner Umwelt liegen. Fehlen die notwendigen Voraussetzungen für eine gute Entwicklung kommt es zu Entwicklungsstörungen.
Bei der Festlegung der notwendigen Interventionen bei Entwicklungsstörungen muss zu Anfang die Frage „Was nützte und was schadete der Entwicklung des Kindes?“ beantwortet werden.

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Kursort: ZiFF, Essen
Kohns, Ulrich Dr. med.
Pöppinghaus, Heike

Feinmotorik

3. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 28.11.2018
Mittwoch, den 20.11.2019

…“kein Interesse am Malen, Schwierigkeiten bei der Stifthaltung, verzögerte Malentwicklung, mangelnde oder zu hohe Kraftdosierung….“ All diese Beobachtungen machen Erzieher immer häufiger im Kindergarten. Doch was ist noch „normal“, und wie kann ich Kinder auf dem Weg zur Vorbereitung auf den Schulalltag im Bereich der Feinmotorik und Stifthaltung gezielt fördern und unterstützen?

  • Normalentwicklung der Feinmotorik
  • Auffälligkeiten und Beobachtungsmöglichkeiten
  • Vorstellen „kleiner“ Hilfsmittel, und Fördertipps für den Kindergartenalltag
  • Videoanalyse

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Kursort: ZiFF, Essen
Pammé, Birgit

Entwicklung und Förderung der Sprache

4. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 09.01.2019
Mittwoch, den 08.01.2020

In dieser Fortbildung werden wir die kindliche Sprachentwicklung bis zum Schulalter betrachten und Fördermöglichkeiten für den Alltag erarbeiten. Praktische Übungen werden den Übertrag in die Praxis erleichtern.

  • kindliche Sprachentwicklung
  • Spielentwicklung als parallele Entwicklungslinie zur Sprachentwicklung
  • Wortschatzförderung
  • Sprachlehrstrategien in der Sprachförderung
  • Förderung der Phonologischen Bewusstheit
  • Ess- und Trinkprobleme- erste Tipps für den Alltag

Gerne können eigene Fallbeispiele oder Fragestellungen mitgebracht werden. Bitte nehmen Sie bis 4 Wochen vor Seminarbeginn Kontakt zur Dozentin auf.

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Kursort: ZiFF, Essen
Koepe, Ortrud

Normalentwicklung / Förderung von Kindern unter 3 Jahren (U3)

5. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 06.02.2019
Die Dozentin Birgit Pammé erarbeitet mit einer Teilnehmerin das Krabbeln

Die Dozentin Birgit Pammé erarbeitet mit einer Teilnehmerin das Krabbeln

Was ist in welchem Alter normal, was ist vielleicht nur „Charakter“ oder Vorliebe? Ab welchem Zeitpunkt handelt es sich um eine Entwicklungsverzögerung und eine therapeutische Unterstützung sollte angedacht werden?

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Kursort: ZiFF, Essen
Pammé, Birgit

Elternarbeit

6. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 10.04.2019
Mittwoch, den 25.03.2020

Da Kindertagesstätten familienergänzend arbeiten, nimmt die Elternarbeit einen hohen Stellenwert in der alltäglichen Arbeit ein. Die Erzieher sollen möglichst transparent über den Alltag und die Entwicklung des Kindes berichten. In regelmäßigen Elterngesprächen tauschen sich Eltern und Erzieher gemeinsam aus. Sie sprechen über den Entwicklungsstand des Kindes und setzen gemeinsam neue Vorgehensweisen fest. Schwierigkeiten entstehen, wenn die Ansichten der Beteiligten im Hinblick auf diese Aspekte gegenläufig sind.

  • Voraussetzungen für das gute Gelingen eines Elterngespräches
  • Vorstellen und Einüben von gesprächsfördernden Verhaltensweisen
  • Souveräne Durchführung von Konfliktgesprächen
  • Persönlicher Umgang mit Grenzverletzungen und Angriffen seitens der Eltern
  • Bearbeitung konkreter Gesprächsbeispiele aus der Kindertagesstättenarbeit

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Kursort: ZiFF, Essen
Peters, Jennifer
Pammé, Christoph

Fördern und Spielen im Kindergartenalltag

7. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 27.02.2019
Mittwoch, den 29.01.2020

Kinder erleben die Welt vor allem über die Sinne. Sie brauchen Spielmaterialien, die variationsreiche Erfahrungen ermöglichen und alle notwendigen Bereiche ansprechen. Das heutige Spielangebot ist vielfältig und überwältigend. Daher ist es hilfreich, die Entwicklung des kindlichen Spiels und die verschiedenen Spielformen der Kinder zu kennen.
Ziel der Fortbildung ist eine Zusammenstellung von Ideen für den Kindergartenalltag: Wie kann ich auffällige Kinder im Kindergartenalltag und im Gruppengeschehen gezielt fördern? Welche Materialien biete ich an und worauf sollte ich achten?

  • Gezielter Einsatz von Spielen
  • Umsetzungsmöglichkeiten anhand einer Ideensammlung für die unterschiedlichen Förderbereiche, wie z.B. Grob– und Feinmotorik, Konzentration
  • Übertrag in den Kindergartenalltag, u.a. Gestaltung von Turnstunden und Vorschulgruppen
  • Videobeispiele und Selbsterfahrungen mit dem Rollbrett

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Kursort: ZiFF, Essen
Tasche, Katrin

Abschluss und Prüfung

8. Baustein Fachkraft für Entwicklungsförderung und Inklusion

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 08.05.2019

Im letzten Baustein beschäftigen wir uns intensiv mit der Umsetzung der bereits gelernten Inhalte und den gezielten Fördermöglichkeiten im Kindergartenalltag. Fallvorstellungen und Videoanalysen von „eigenen Fällen“ sind möglich.

  • Vorstellen und Supervision der Hausarbeiten und der durchgeführten Projekte
  • Vertiefung der Umsetzungsmöglichkeiten im Kindergartenalltag
  • Videoanalyse

Voraussetzung: Abschluss aller BS 1 – 7

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 16.30 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 8
Fortbildungspunkte: 8
Kursort: ZiFF, Essen
Pammé, Birgit
zum Seitenanfang