Kongress 2018: Therapie im Fadenkreuz

mit dem Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Essen

Kurstermine/Kurs buchen
Die nächsten Kurstermine:
Mittwoch, den 27.06.2018

Ist nicht jede Therapie wie ein Rätsel? Ein noch ungelöster Fall? Lauter einzelne Hinweise jedoch noch keine Idee für eine Lösung? Und gehen Sie nicht auch vor wie ein Kriminalkommissar, der zunächst die gesamte Situation unter die Lupe nimmt, Fährten verfolgt, Zeugen befragt und Anhaltspunkte fndet?

In der Therapie begeben wir uns ständig auf Spurensuche und fragen uns, welches Indiz für den Fall unseres Klienten von Bedeutung ist.

Andere Diagnosen und Aussagen des Umfeldes oder auch der Familie sollten genau unter die Lupe genommen werden.

Um kniffelige Fälle zu lösen und mordsmäßig spannende Entwicklungen aufzudecken, braucht es einen Impuls vom Kommissar und Handwerkszeug aus dem Detektivkoffer.

So klappen wir unsere Trenchcoatkragen hoch, setzen die Deerstalker auf und zücken Notizblock und Stift. Wir nehmen die Entwicklung unter die Lupe, lauschen live und hautnah unseren Kriminalhauptkommissaren und begeben uns an Tatorte, um letztlich des Rätsels Lösung zu fnden.

Erleben Sie mit uns den Spannungsbogen bis zum Schluss!


Dieser Kongress-Krimi richtet sich an alle Detektive, Kommissare und Ermittler mit einer großen Portion Neugier, Kombinationsgabe und Entdeckungslust… denn der Mörder ist nicht immer der Gärtner…

FAHNDUNGSVERLAUF

08.00 – Anmeldung auf dem Revier
Ausgabe der Dienstausweise und Schulterstücke

09.00 – Begrüßung durch die Kriminalhauptkommissare
Uli Masuhr & Birgit Pammé

09:15 – Tatort Zelle – Gesunde Mitochondrien für eine bessere Rehabilitation. Der kleine Ernährungskrimi
Prof. Dr. (BRA) Nelson F. Annunciato

10.00 – Die Suche nach dem Täter – Führen Hinweise immer zur Lösung?
Auf der Spur nach AD(H)S
Dr. med. Ulrich Kohns

10.45 – Inspektor Columbo´s Pausenkäffchen

11.00 – Täter oder Opfer? Gesundheitliche Spurensuche
Therapeut und Patient als Beziehungstäter im Gesundheitsfall
Markus Opalka2

12.00 – Spurensuche: 1. Teil Fährten-Workshops

13.00 – Sir Baskerville´s Mittags-Schmaus

14.00 – Spurensuche: 2. Teil Fährten-Workshops

15.00 – Miss Marple´s Teatime

15.15 – Die Kriminalkommissare werten aus
Prof. Dr. (BRA) Nelson F. Annunciato, Karin HirschGerdes, Dr. med. Ulrich Kohns, Sabina Sell-Krude

16.00 – Die Auflösung, oder…
Harry, hol schon mal den Wagen, es geht wieder los
Uli Masuhr & Birgit Pammé

Jedem Detektiv werden zur Ermittlung Stift und Papier zur Verfügung gestellt!


SPURENSUCHE

Jeder Detektiv heftet sich an eine Fährte und erhält dort Werkzeug für sein Ermittlungsköfferchen

1. Fährten-Workshops:
  1. Indizienprofil der Kulturtechniken Lesen & Schreiben
    Birgit Pammé
  2. Bobath-Konzept oder SI, Freund oder Feind?
    Karin Hirsch-Gerdes
  3. Problemlösende Alltagsgeschehnisse
    Das Affolter Modell
    Sabina Sell-Krude
  4. Das Gehör im Ermittlungsfall
    AVWS Auditive Verarbeitungs- und
    Wahrnehmungsstörung
    Ortrud Koepe
  5. Hilfe zur Selbsthilfe
    Konzentrationstraining für Schulkinder
    Uta Theiling
  6. Hyperaktiv – und dann? Erster Eindruck AD(H)S
    oder doch auf der falschen Fährte?
    Dr. med. Ulrich Kohns
  7. Dem Übeltäter auf der Spur
    Orthopädische Fehlstellung , deren Ursache und
    Hilfsmitteltechnische Versorgung
    Gunnar Kandel
2. Fährten-Workshops:
  1. Interkulturalität –
    Einführung in die Dechiffrierung unbekannter Welten
    Katrin vom Hoff
  2. Punkt, Punkt, Komma , Strich –
    auf Spurensuche mit dem
    SPOT
    Screening Prewriting Skills Occupational Therapy
    Sabina Sell-Krude
  3. (Ver-)Spannung, Schmerz &
    Zähneknirschen beim Knobeln
    Cranimandibuläre Dysfunktionen
    Juan Antonio Lomba kann helfen
  4. Was sind Indizien für eine Dyskalkulie?
    Thomas Brück
  5. Der stumme Zeuge
    Somatosensorischer Dialog und
    Nonverbale Bewegungsführung
    Sabrina Kolling
  6. Der Fußabdruck des Rollifahrers – Bobath
    Kirsten Bejarano Gerke
  7. Das Psychogramm – ein Bild sagt mehr als 1000
    Worte – effektiver Schnelltest für den Praxisalltag
    Markus Opalka

Für die Fährten-Workshops können Sie sich am Vormittag und in der Pause auf Listen im Foyer eintragen. Die Gruppengröße der Workshops beträgt maximal zwischen 20 und 50 Teilnehmer

Gebühren: 49,00 €
Unterrichtseinheiten: 6
Fortbildungspunkte: 6
Hinweis: nicht rabattfähig
Kursort: ZiFF, Essen
Weitere Kurse der Kategorie:

Kongress 2016: Speisekarte für die Therapie

eine Nachlese mit den Skripten und Videomitschnitten

Das ZiFF und der Deutsche Kinderschutzbund Essen haben mit über 150 Teilnehmern eine kulinarische Reise durch traditionelle Therapie und moderne Entwicklungen gemacht.

Zum Nachlesen und -schmecken laden wir Sie herzlich ein, die Skripte und Videos zu genießen. Sie erhalten in zahlreichen Vorträgen mit einem Blick über den Tellerrand hinweg einen Ausblick auf die aktuelle Forschungslage in verschiedenen Professionen. Wir hatten für Sie ein 9-Gänge Menü zusammengestellt, welches Sie ganz nach Ihrem Geschmack nachschmecken können. Wir wünschen einen guten Appetit!

Nachlese

Die neuen Menü Variationen:

In einem der ältesten Fortbildungszentren Deutschlands traf traditionelle Therapie auf moderne und vielfältige Entwicklungen. Die Speisekarte für die Therapie nahm die Teilnehmer mit auf eine kulinarische Reise. Immer wieder kreierten unsere Dozenten neue Geschmackserlebnisse ….

Programm, Skripte und (bald) Videos des Kongresses vom 07. Juli 2016

Entrée – Anmeldung/Stehkaffee

Appetizer – Begrüßung
Dr. med. Ulrich Kohns, Uli Masuhr & Birgit Pammé

Antipasti
Welche Nahrung braucht das Hirn?
Prof. Dr. (BRA) Nelson F. Annunciato
Skript „Welche Nahrung braucht das Hirn?“

Piatto unico
Welche Zutaten braucht Entwicklung und Therapie
Dr. med. Ulrich Kohns
Skript „Welche Zutaten braucht Entwicklung und Therapie“

Espresso – Pause

Sorbet
Behandlungsplanung
Sabina Sell-Krude
Skript „Behandlungsplanung“

Testverfahren
Alexandra Weinreich
Skript „Testverfahren“

Primo piatto
1. Schnuppergang – Workshop
Erscheinungsbilder/Therapieansätze
„Bobath versus SI“ (Karin Hirsch-Gerdes, Alexandra Weinreich)
„Voraussetzungen zum Lesen & Schreiben“ (Birgit Pammé, Katharina Worm-Pes)
„Kindeswohlgefährdung“ (Heike Pöppinghaus)
„Auditive Verarbeitungsstörung – AVWS“ (Ortrud Koepe)
„Marburger Konzentrationstraining – MKT“ (Uta Theiling)

Mangiare – Mittagessen im Haus

Secondo piatto
2. Schnuppergang – Workshop
Erscheinungsbilder/Therapieansätze
„Kinder psychisch kranker Eltern“ (Kathrin vom Hoff)
„Was ist Dyskalkulie“ (Thomas Brück)
„Schnupperstunde Affolter“ (Sabina Sell-Krude)

Espresso – Pause

Dessert
Der interdisziplinäre Blick über den Tellerrand
Prof. Dr. (BRA) Nelson F. Annunciato,
Kirsten Bejarano-Gerke, Karin Hirsch-Gerdes,
Sabina Sell-Krude & Alexandra Weinreich

Digestif
Dr. med. Ulrich Kohns, Uli Masuhr & Birgit Pammé

Weitere Kurse der Kategorie:
zum Seitenanfang