Leitung: Thomas Kempfle

Akupressur und Tonusregulation

Traditionelle Chinesische Medizin - TCM

Die Akupressur ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und bietet eine einfache Möglichkeit zur Beeinflussung des Muskeltonus. Sie ist eine sinnvolle Ergänzung in der Arbeit mit zerebralparetischen Kindern. Aber auch Erwachsene mit spastischen Lähmungen können sehr von der regulierenden Unterstützung der Akupressur profitieren. Zudem können Schmerzen und Verspannungen gelindert werden. Auch vegetative Probleme, wie Übelkeit oder Schwindel, können behandelt werden. Die Akupressur nutzt das Leitbahnensystem, das den ganzen Körper und somit auch die Muskulatur versorgt und reguliert. Hier kann mittels einfacher Techniken regulierend eingegriffen und behandelt werden. Ziel der Kursreihe ist ein grundlegendes Verständnis dieser Regulationsmechanismen zu vermitteln, sowie das Erlernen notwendiger Basisdiagnostik und folgerichtiger Behandlungsstrategien. Die praktische Umsetzung wird intensiv geübt.

Akupressur und Tonusregulation – Einführungskurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 08.11.2017:


Kursangebot 2 - Beginnt am 21.11.2018:


Einführungskurs

  • grundlegende Begriffe (Qi, Yin – Yang, …)
  • das System der Leitbahnen
  • Meridiandiagnostik
  • tonusregulierende Punkte insbesondere der Milz, Leber und Blasenleitbahn
  • praktische Übungen und Behandlungstechniken
  • Grundlagen und Grundtechniken der Tuina-Therapie
  • spezielle Aspekte der Akupressur bei Kindern

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 330,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Kursort: ZiFF, Essen
Kempfle, Thomas

08. - 09. November 2017
(Mi. 9.00 - Do. 16.00 Uhr)

oder

21. - 22. November 2018
(Mi. 9.00 - Do. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Akupressur und Tonusregulation – Aufbaukurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 08.02.2018:


Aufbaukurs

  • Punkte zur Tonusregulation und zu anderen Indikationen
  • Shu – Punkte
  • das behinderte Kind (Zerebralparese und andere neurologische Krankheitsbilder)
  • Therapie und Differenzialdiagnostik bei ADHS und Hyperaktivität
  • Gua Sha – Massage
  • Die Moxibustion, Indikationen und Kontraindikationen
  • praktische Übungen, Behandlungstechniken und Fallbesprechungen

Voraussetzung: Teilnahme am Einführungskurs

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 330,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Kursort: Praxis Kempfle Gevelsberg
Kempfle, Thomas

Praxis Kempfle Gevelsberg

08. - 09. Februar 2018
(Do. 9.00 - Fr. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Ken Sho Shiatsu-Therapie

Ken•Shõ - Ganzheitliche Shiatsu-Therapie

Das japanische Schriftzeichen für Shiatsu bedeutet Fingerdruck. Statt mit Nadeln erfolgt die Therapie mittels Finger (=Shi) – Druck (=Atsu). Shiatsu ist eine spezielle Form der Akupressur, die auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) in Japan entwickelt wurde und dort als Therapiemethode auch offiziell anerkannt ist. Sowohl in Japan, als auch in den USA und Europa haben sich unterschiedliche Richtungen des Shiatsu entwickelt.

Ken•Shõ ist eine Shiatsu-Methode, zu deren Ausbildung ausschließlich Angehörige medizinisch-therapeutischer Berufe zugelassen werden. Dadurch ist gewährleistet, dass umfassende Kenntnisse in der Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, der Pathologie und der Krankheitslehre im Sinne der westlichen Medizin vorhanden sind. Diese Voraussetzung ist unerlässlich, um diese Therapieform sinnvoll und verantwortungsbewusst anwenden zu können.

zum Seitenanfang