Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 07.07.2018:


Wie erkenne ich in meiner Therapie die Problematik der AVWS?

Auf Grundlage des Konzeptes der Sensorischen Integration soll in dieser Fortbildung das Thema „AVWS“ erarbeitet werden. In diesem Sinne wird dabei die enge Verflechtung von AVWS zu den basalen Wahrnehmungsbereichen der kindlichen Entwicklung Berücksichtigung finden, die fächerübergreifend für die Berufsgruppen Ergotherapie, Physiotherapie, Sprachtherapie und Heilpädagogik relevant sind. Sie bekommen Hilfestellung zur Diagnostik bzw. Hinweise auf eine AVWS. Kinder mit AVWS – die bei unauffälligem Hörtest meist spät oder gar nicht erfasst werden – zeigen häufig individuelle Verhaltensprobleme wie beispielsweise starke Unruhe und Konzentrationsmangel, die nicht nur den familiären Alltag erschweren. Auch die pädagogische und therapeutische Arbeit mit betroffenen Kindern ist oft kompliziert, therapeutische Erfolge stellen sich nur langsam ein bzw. sind nur eingeschränkt möglich. Die Fortbildung widmet sich detailliert folgenden Grundlagen:

Insbesondere sollen dabei diagnostische und therapeutische Möglichkeiten (u. a. Vorstellung von Materialien) vorgestellt werden, die unmittelbar in den Therapiealltag umgesetzt werden können.

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

 

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System.
Kursort: ZiFF, Essen
Koepe, Ortrud

07. Juli 2018
(Sa. 9.00 - 17.45 Uhr)

Kinder psychisch kranker Eltern


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 16.10.2017:


Grenzen und Möglichkeiten in der Arbeit mit Kindern psychisch kranker Eltern

Im Laufe ihrer Entwicklung haben Kinder psychisch kranker Eltern ein signifikant erhöhtes Risiko, mit Auffälligkeiten zu reagieren oder selbst klinisch relevante psychische Störungen zu entwickeln.
Die Wahrscheinlichkeit, im pädagogisch-therapeutischen Arbeitsfeld mit „Kindern psychisch kranker Eltern“ im Kontakt zustehen, und das nicht selten ohne darüber „offiziell“ zu wissen, ist enorm hoch. Auch Profis unterliegen der Gefahr, aus Sorge vor dem Rückzug der Familien und möglicher eigener Unsicherheit das Tabu „psychische Erkrankung“ zu vermeiden. So kann es sein, dass sinnvolle und notwendige Hilfen für die betroffenen Kinder nicht eingeleitet werden.
Nicht selten finden sich Kinder psychisch kranker Eltern mit deutlichen Entwicklungsrückständen in Sprache und Motorik in unseren Praxen / Einrichtungen wieder. Hier stellen sich die Fragen:

  • Was ist möglich in der Arbeit mit den jungen Patientinnen und ihren Eltern?
  • Wie kann man auf deutliche Symptome und Zeichen einer psychischen Erkrankung der Eltern im Rahmen einer therapeutischen – pädagogischen Behandlung reagieren?
  • Wie schafft man es mit einem Thema umzugehen, das den Rahmen der eigentlichen Therapie sprengt?
  • Was ist zu leisten und wo finden sich reale Grenzen?

Um dem Griff des Tabus wirksam zu begegnen und Kinder nachhaltig zu unterstützen, bedarf es neben dem Wissen um die Situation der Familien vor allem auch der eigenen bewussten Positionierung gegenüber dem Thema „psychische Erkrankung“. Gerade im Kontakt mit dieser Zielgruppe ist Authentizität, Klarheit und Offenheit unabdingbar. Die Kunst, (offen) mit einem Tabu zu arbeiten, ist die Herausforderung der Beratung von Kindern psychisch kranker Eltern und ihren Familien.

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System.
Kursort: ZiFF, Essen
vom Hoff, Kathrin

16. - 17. Oktober 2017
(Mo. 9.00 - Di. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Bereit für die Schule – ist das Kind schulreif?


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 29.08.2018:


Lerndefizite von Schulneulingen auf Grund versteckter Sinnesbeeinträchtigung

Schulfähig ist Ihr Kind, wenn Sie ihm zutrauen, alle mit dem Schulbesuch verbundenen Anforderungen zu bewältigen. Dabei geht es nicht nur um geistige Fähigkeiten. Die Schule fordert das Kind in vielerlei Hinsicht: stillsitzen, zuhören, sich konzentrieren, neue Freunde finden… Ihr Kind betritt eine neue Welt. Sind Fähigkeiten in den Bereichen: körperlich (Feinmotorik und Grobmotorik, auditive Wahrnehmung – wie funktioniert der Hörvorgang (diesen mit allen Sinnen erleben!), visuelle Wahrnehmung, taktil-kinästhetische Wahrnehmung, Lateralität), sozial-emotional (Gruppenfähigkeit, gefühlsmäßige Sicherheit, Arbeitshaltung und Arbeitsverständnis) und geistig (Symbolverständnis, Formwahrnehmung, Aufmerksamkeit herstellen, Mengenauffassung, Merk- und Speicherfähigkeit) vorhanden?

Moritz (re.) und Max (li.) sitzen vor der blauen Haustür mit Schultüten

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Kursort: ZiFF - Essen
Berger, Georg

29. - 30. August 2018
(Mi. 9.00 - Do. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Brain-Gym I


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 31.08.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 30.08.2019:


Überkreuzen der Mittellinie als Basis für beidseitiges Sehen, Hören und Körperbewegung

In der Fortbildung Brain-Gym® I lernen sie den kinesiologischen Muskeltest und das Noticing kennen. Es werden Aktionsbalancen zu positiven Einstellungen, zum Sehen, zum Hören, zum Schreiben und zur Körperbewegung durchgeführt. Die ‚Wunderbalance‘ und die ‚Dennison-Lateralitätsbahnung‘ runden den Kurs ab. Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt auf dem Überkreuzen der Mittellinie, wodurch die linke und rechte Körperseite und die beiden Gehirnhemisphären miteinander verbunden werden. Der Lernprozess des Überkreuzens der Mittellinie ist grundlegend für die Fähigkeiten wie beidäugiges Sehen, Hören mit beiden Ohren und integrierte, koordinierte Körperbewegungen. Jede dieser Fähigkeiten ist für schulische Leistungen unentbehrlich und verhilft zu einem stressfreien Lernen. Die Brain-Gym® Übungen unterstützen auch therapeutische Prozesse und helfen in alltäglichen Lebenssituationen.

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Hinweis: inkl. IAK-Skript - zur Brain-Gym Übersicht
Kursort: ZiFF, Essen
Jeschonnek, Helga
Weitere Kurse der Kategorie:

31. August - 01. September 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

30. - 31. August 2019
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Brain-Gym II


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 01.12.2017:


Kursangebot 2 - Beginnt am 25.01.2019:


Lernprozesse aktivieren, unterstützen und integrieren für Denken, Konzentration und Körperkoordination

In dieser Fortbildung wird das Gehirnmodell von der rechts-links-Dimension auf die vorderen und hinteren Bereiche und die Verknüpfungen von oben und unten in unserem Gehirn und Körper erweitert. Hier erhalten sie weitere Möglichkeiten Lernprozesse jeder Art vertiefend zu aktivieren, zu unterstützen und zu integrieren, indem die drei Dimensionen des Lernens: Lateralität – Zentrierung – Fokussierung, gezielt angesprochen und aktiviert werden. Die Dennison-Lateralitätsbahnung wird in den drei Dimensionen erlernt. Die Fortbildung mündet in der X-SPAN-Balance, die alles Gelernte aus Brain-Gym® I & II in einer Gesamt-Balance zusammen fasst. Wenn die drei Dimensionen des Lernens zusammen arbeiten sind wir in der Lage zu kommunizieren, zu organisieren und zu verstehen. Leichtes Lernen, klares Denken, verlängerte Aufmerksamkeit und Konzentration, verbesserte Körperkoordination sind wieder möglich.

Voraussetzung: Teilnahme am Kurs Brain-Gym I

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Hinweis: inkl. IAK-Skript - zur Brain-Gym Übersicht
Kursort: ZiFF, Essen
Jeschonnek, Helga
Weitere Kurse der Kategorie:

01. - 02. Dezember 2017
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

25. - 26. Januar 2019
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Dyskalkulie – erkennen und verstehen


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 13.04.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 03.05.2019:


In den letzten Jahren ist die Zahl der Kinder mit einer diagnostizierten oder vermuteten Dyskalkulie enorm gestiegen. Ist die Dyskalkulie heute zur Modediagnose geworden oder hat sich das Wissen der Fachleute so ausgeweitet, dass Kinder mit dem Problem eher entdeckt, gefördert und nicht mehr allein gelassen werden?
In dieser Fortbildung erhalten Sie Einblicke in:

  • die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Dyskalkulie
  • die Diagnostik mittels normierter Testverfahren und die unerlässliche qualitative Diagnostik
  • die mathematischen Vorläuferfertigkeiten & die frühkindlichen mathematischen Entwicklungen
  • die normale mathematische Entwicklung des Kindes in der Grundschule und deren Störungen
  • die Grundbedingungen für eine Dyskalkulietherapie und deren Erfolgsaussichten
  • die Beratung von Eltern und Lehrern betroffener Kinder

Mathematische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System.
Kursort: ZiFF, Essen
Brück, Thomas

13. - 14. April 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder
03. - 04. Mai 2019
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Elternarbeit – Umgang mit Eltern


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 25.04.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 15.11.2018:


In der therapeutischen Arbeit mit Kindern spielt die Qualität des Zusammenwirkens zwischen Therapeuten und Eltern eine wichtige Rolle. Eine gute Kooperation der Erwachsenen unterstützt den Behandlungserfolg und mit dem Behandlungserfolg wächst die Zufriedenheit aller Beteiligten. Was so schlüssig scheint, erweist sich im Praxisalltag mitunter jedoch als schwierig. Nicht selten hegen Eltern beispielsweise andere Erwartungen und Vorstellungen als die Fachkräfte. Überdies sind die emotionale Beteiligung und Verletzbarkeit unterschiedlich gelagert. Gelingt die Kommunikation, kann aus dieser Unterschiedlichkeit ein bereicherndes Miteinander erwachsen. Verläuft sie indessen konträr, entwickeln sich belastende Situationen, die als anstrengend und kräftezehrend erlebt werden.

Die Fortbildung verfolgt das Ziel, aus verschiedenen Perspektiven auf die Interaktion zwischen Therapeuten und Eltern zu schauen. Hierbei sollen sowohl die eigene Wirksamkeit reflektiert als auch der individuelle „Stil“ unterstützt werden.

Die Aspekte im Einzelnen

  • Beziehungsaufbau und -gestaltung mit Eltern
  • der systemische Blick auf die Familie
  • Bedeutung von Beziehung, Loyalität und Bindung im therapeutischen Kontext
  • Prinzipien einer gelingenden Gesprächsführung
  • Was Eltern und Kinder vom Therapeuten/Pädagogen brauchen
  • Wertesysteme und wie sie wirken
  • Angemessener Umgang mit Widerständen
  • Entspannte Konfliktgespräche führen

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System
Kursort: ZiFF - Essen
Pöppinghaus, Heike
Weitere Kurse der Kategorie:
  • Elternarbeit - Umgang mit Eltern

23. - 24. November 2017
(Do. 9.00 - Fr. 16.00 Uhr)
Kurs bereits ausgebucht, aber Warteliste möglich

oder

25. - 26. April 2018
(Mi. 9.00 - Do 16.00 Uhr)

oder

15. - 16. November 2018
(Do. 9.00 - Fr. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Fachkraft für Entwicklungsförderung – Ausbildung

Graphomotorik – Hinführung zum Schreiben


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 29.01.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 04.06.2018:


Kursangebot 3 - Beginnt am 10.09.2018:


Für den Schreiblernvorgang werden grundlegende emotionale, sensorische, kognitive und motorische Fähigkeiten in ihrer Integration verlangt. Der Prozess vollzieht sich vom ersten Kritzeln zum Produzieren und Reproduzieren von Graphemen.

Inhalte der Fortbildung:

  • graphomotorische Bausteine und Zusammenhänge
  • Entwicklung graphomotorischer Fähigkeiten
  • graphomotorische Probleme
  • Diagnostik zur Graphomotorik
  • psychomotorische Situationen für die Einzel- & Gruppentherapie im Vor- & Grundschulalter

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 17.30 Uhr

Gebühren: 280,00 €
Unterrichtseinheiten: 20
Fortbildungspunkte: 20
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System
Kursort: ZiFF - Essen
Weinreich, Alexandra

29. - 30. Januar 2018
(Mo. 9.00 - Di. 17.30 Uhr)

oder

04. - 05. Juni 2018
(Mo. 9.00 - Di. 17.30 Uhr)

oder

10. - 11. September 2018
(Mo. 9.00 - Di. 17.30 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 17.30 Uhr

Kindeswohlgefährdung – Hilfe im Umgang mit vernachlässigten und gefährdeten Kindern


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 03.03.2018:


Was können Therapeuten und Pädagogen tun? Wie gelingt uns Inklusion von Kindern, die bisher zu wenig Beachtung fanden?

Vernachlässigtes Kind blickt in die Kamera

Kinder brauchen verlässliche und sichere Bindungen, um sich seelisch und körperlich gesund zu entwickeln. Sie brauchen Bezugspersonen, die sie zuverlässig und entwicklungsgemäß versorgen. Die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse ist von existenzieller Bedeutung. Mangelnde Ernährung, unzuverlässige, mangelhafte Pflege und Gesundheitsfürsorge oder das Fehlen von liebevoller und zugewandter Fürsorge wirken sich unmittelbar und langfristig auf Entwicklung und Gesundheit aus. Genauso negativ wirken sich Vernachlässigungserfahrungen bei Kindern aus in Bezug auf Bindungsverhalten, kognitiven Fähigkeiten und Sozial- und Leistungsverhalten. Bleibenden körperliche und seelische Schädigungen sind häufig die Folge.

Therapeuten und Pädagogen benötigen die Fähigkeit Gefahren und Entwicklungsrisiken wahrzunehmen, die Veränderungsbereitschaft und die Möglichkeiten von Eltern (und Kindern) einzuschätzen und auf Hilfen hinzuwirken. Immer kommt etwas Wertvolles durch Ihre Arbeit beim Kind an. Wann aber müssen Sie aktiv Kinder vor Gefahren schützen?
All diese Themen werden vor dem Hintergrund der beruflichen Rolle der Therapeuten und Pädagogen behandelt.

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.00 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 8
Fortbildungspunkte: 8
Kursort: ZiFF, Essen
Pöppinghaus, Heike

03. März 2018
(Sa. 9.00 - 17.00 Uhr)

Marburger Konzentrationstraining (MKT) – Fortbildung


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 01.12.2017:


Kursangebot 2 - Beginnt am 02.02.2018:


Kursangebot 3 - Beginnt am 08.03.2018:


Kursangebot 4 - Beginnt am 27.04.2018:


Ausbildung zum Trainer mit Prüfung und Zertifikat

Die Dozentin Uta Theiling testet mir Kursteilnehmerinnen Spielmaterial

Die Dozentin Uta Theiling testet mit Kursteilnehmerinnen Spielematerial

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) ist eine Kurzintervention für Vorschul-, Schulkinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren, die bei Aufgabe viele Flüchtigkeitsfehler machen oder sehr lange brauchen. Im Marburger Konzentrationstraining (MKT) werden Arbeitstechniken für das selbständigere Arbeiten eingeübt, die Motivation und das Selbstvertrauen gestärkt.

Die Fortbildung beinhaltet:

  • Methoden aus der systematischen Verhaltensmodifikation
  • Förderung von Wahrnehmung und Gedächtnis
  • Entspannungsmethoden
  • Elternabende

Die Methoden werden mit Hilfe von Ausprobieren, Videos und Diskussionen veranschaulicht und eingeübt. Nach einer kurzen schriftlichen Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat.

Weitere Informationen zum Marburger Konzentrationstraining finden Sie auf unserer Themenseite oder beim Verein zur Förderung Schulpsychologischer Arbeit e.V.!

Hinweis: maximal 24 TN!

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – ca. 17.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – ca. 15.30 Uhr

Gebühren: 350,00 €
Unterrichtseinheiten: 16
Fortbildungspunkte: 16
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System
Kursort: ZiFF, Essen
Theiling, Uta
Weitere Kurse der Kategorie:

01. - 02. Dezember 2017
(Fr. 9.00 - Sa. 15.30 Uhr)

oder

02. - 03. Februar 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 15.30 Uhr)

oder

08. - 09. März 2018
(Do. 9.00 - Fr. 15.30 Uhr)

oder

27. - 28. April 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 15.30 Uhr)

oder

01. - 02. Juni 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 15.30 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - ca. 17.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - ca. 15.30 Uhr

Marburger Konzentrationstraining – (MKT) Erfahrungsaustausch


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 30.11.2017:


Kursangebot 2 - Beginnt am 05.10.2018:


Erfahrungsaustausch - kostenlose Veranstaltung für zertifizierte Marburger Konzentrationstrainer

Im Erfahrungsaustausch werden praktische Fragen, die bei der Durchführung des Trainings aufgetreten sind, behandelt. Zusätzlich werden einige neue Materialien vorgestellt.

Voraussetzung: Teilnahme Marburger Konzentrationstraining

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 14.00 Uhr

Gebühren: keine, kostenlos 0,00 €
Unterrichtseinheiten: 7
Hinweis: nicht rabattfähig
Kursort: ZiFF, Essen
Theiling, Uta
Weitere Kurse der Kategorie:

30. November 2017
(Do. 9.00 - 14.00 Uhr)

oder

05. Oktober 2018
(Fr. 9.00 - 14.00 Uhr)

Marburger Verhaltenstraining (MVT) – Fortbildung


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 14.06.2018:


Ausbildung zum Trainer mit Prüfung und Zertifikat

Die Fortbildung Marburger Verhaltenstraining richtet sich an unruhige, impulsive Kinder der Klassenstufen 1 bis 5.
Trainiert wird in Gruppen nach einer festen Struktur:

  • Dynamisches Spiel
  • Entspannung
  • Übungen mit Begrenzung
  • Wahrnehmungsübung
  • Intervention
  • Freies Spiel

Grundlegende Methoden der Marburger Trainings zum Umgang mit unruhigen, impulsiven Kindern in Gruppen werden dargestellt, diskutiert und eingeübt.
Verschiedene Interventionen aus dem Marburger Verhaltenstraining werden anhand von praktischen Übungen, Videobeispielen und Rollenspielen konkret vorgestellt und ausprobiert. Dazu gehören beispielsweise Übungen zur Impulskontrolle, zur Selbstregulation, zum Umgang mit Wut oder auch zur Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Nach einer kurzen schriftlichen Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat.

Weitere Informationen zu den Marburger Trainings finden Sie auf unserer Themenseite zum Marburger Konzentrationstraining oder beim Verein zur Förderung Schulpsychologischer Arbeit e.V.!

Hinweis: maximal 24 TN!

Kurszeiten:
1. Tag: 10.00 – ca. 18.00 Uhr
2. Tag: 09.30 – ca. 16.30 Uhr

Gebühren: 350,00 €
Unterrichtseinheiten: 16
Fortbildungspunkte: 16
Kursort: ZiFF, Essen
Domsch, Holger Prof. Dr.
Weitere Kurse der Kategorie:
  • Marburger Verhaltenstraining (MVT) - Fortbildung

14. - 15. Juni 2018
(Do. 10.00 - Fr. 16.30 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 10.00 - ca. 18.00 Uhr
2. Tag: 09.30 - ca. 16.30 Uhr

zum Seitenanfang