Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 07.07.2018:


Wie erkenne ich in meiner Therapie die Problematik der AVWS?

Auf Grundlage des Konzeptes der Sensorischen Integration soll in dieser Fortbildung das Thema „AVWS“ erarbeitet werden. In diesem Sinne wird dabei die enge Verflechtung von AVWS zu den basalen Wahrnehmungsbereichen der kindlichen Entwicklung Berücksichtigung finden, die fächerübergreifend für die Berufsgruppen Ergotherapie, Physiotherapie, Sprachtherapie und Heilpädagogik relevant sind. Sie bekommen Hilfestellung zur Diagnostik bzw. Hinweise auf eine AVWS. Kinder mit AVWS – die bei unauffälligem Hörtest meist spät oder gar nicht erfasst werden – zeigen häufig individuelle Verhaltensprobleme wie beispielsweise starke Unruhe und Konzentrationsmangel, die nicht nur den familiären Alltag erschweren. Auch die pädagogische und therapeutische Arbeit mit betroffenen Kindern ist oft kompliziert, therapeutische Erfolge stellen sich nur langsam ein bzw. sind nur eingeschränkt möglich. Die Fortbildung widmet sich detailliert folgenden Grundlagen:

Insbesondere sollen dabei diagnostische und therapeutische Möglichkeiten (u. a. Vorstellung von Materialien) vorgestellt werden, die unmittelbar in den Therapiealltag umgesetzt werden können.

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.45 Uhr

 

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System.
Kursort: ZiFF, Essen
Koepe, Ortrud

07. Juli 2018
(Sa. 9.00 - 17.45 Uhr)

Schmerzsyndrome der oberen Extremität (Schwerpunkt CRPS)


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 29.05.2018:


CRPS

Eine besondere Herausforderung im therapeutischen Alltag stellt das CRPS = Complex Regional Pain Syndrome (komplexes regionales Schmerzsyndrom) oder auch Morbus Sudeck genannt, dar. Meistens begegnen uns betroffene Patienten im Bereich der Orthopädie und Chirurgie.
In dieser Fortbildung klären wir die häufigsten Entstehungsarten, Diagnosekriterien, die Einteilung in Typus und Stadium, sowie weitere theoretische Hintergründe (Prävention etc).
Im Anschluss konzentrieren wir uns auf verschiedene Behandlungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Stadien, welche vor allem praktisch erlernt werden (u. a. kognitive Trainingsmöglichkeiten, Spiegeltherapie und schmerzlindernde Maßnahmen).

Kurszeiten:
1. Tag: 14.00 – 18.15 Uhr
2. Tag: 08.30 – 18.00 Uhr

Gebühren: 230,00 €
Unterrichtseinheiten: 15
Fortbildungspunkte: 15
Kursort: ZiFF, Essen
Kolling, Sabrina

06. - 07. Dezember 2017
(Mi. 14.00 - Do. 18.00 Uhr)
Kurs bereits ausgebucht, aber Warteliste möglich.
Bitte schicken Sie uns eine Email

oder

29. - 30. Mai 2018
(Di. 14.00 - Mi. 18.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 14.00 - 18.15 Uhr
2. Tag: 08.30 - 18.00 Uhr

Kinder psychisch kranker Eltern


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 17.09.2018:


Grenzen und Möglichkeiten in der Arbeit mit Kindern psychisch kranker Eltern

Im Laufe ihrer Entwicklung haben Kinder psychisch kranker Eltern ein signifikant erhöhtes Risiko, mit Auffälligkeiten zu reagieren oder selbst klinisch relevante psychische Störungen zu entwickeln.
Die Wahrscheinlichkeit, im pädagogisch-therapeutischen Arbeitsfeld mit „Kindern psychisch kranker Eltern“ im Kontakt zustehen, und das nicht selten ohne darüber „offiziell“ zu wissen, ist enorm hoch. Auch Profis unterliegen der Gefahr, aus Sorge vor dem Rückzug der Familien und möglicher eigener Unsicherheit das Tabu „psychische Erkrankung“ zu vermeiden. So kann es sein, dass sinnvolle und notwendige Hilfen für die betroffenen Kinder nicht eingeleitet werden.
Nicht selten finden sich Kinder psychisch kranker Eltern mit deutlichen Entwicklungsrückständen in Sprache und Motorik in unseren Praxen / Einrichtungen wieder. Hier stellen sich die Fragen:

  • Was ist möglich in der Arbeit mit den jungen Patientinnen und ihren Eltern?
  • Wie kann man auf deutliche Symptome und Zeichen einer psychischen Erkrankung der Eltern im Rahmen einer therapeutischen – pädagogischen Behandlung reagieren?
  • Wie schafft man es mit einem Thema umzugehen, das den Rahmen der eigentlichen Therapie sprengt?
  • Was ist zu leisten und wo finden sich reale Grenzen?

Um dem Griff des Tabus wirksam zu begegnen und Kinder nachhaltig zu unterstützen, bedarf es neben dem Wissen um die Situation der Familien vor allem auch der eigenen bewussten Positionierung gegenüber dem Thema „psychische Erkrankung“. Gerade im Kontakt mit dieser Zielgruppe ist Authentizität, Klarheit und Offenheit unabdingbar. Die Kunst, (offen) mit einem Tabu zu arbeiten, ist die Herausforderung der Beratung von Kindern psychisch kranker Eltern und ihren Familien.

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System.
Kursort: ZiFF, Essen
vom Hoff, Katrin

17. - 18. September 2018
(Mo. 9.00 - Di. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Fußreflexzonentherapie / Handreflexzonentherapie – Einführungskurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 02.02.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 08.02.2019:


Einführungskurs

Dozentin Jenniver Gründer-Beimel bei der Anleitung in der Fortbildung

Dozentin Jenniver Gründer-Beimel bei der Anleitung in der Fortbildung

  • Formanalogien zwischen Mensch und Fuß
  • Die anatomische Zuordnung der Reflexzonen am Fuß
  • Grifftechniken
  • Umgang mit belasteten Zonen
  • Indikationen und Kontraindikationen der Fußreflexzonentherapie
  • Aufbau einer Fußreflexzonenbehandlung
  • Einordnung der unterschiedlichen Zonengruppen, Symptomzonen und Kausalzonen

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Kursort: ZiFF - Essen
Gründer-Beimel, Jenniver

02. - 03. Februar 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

08. - 09. Februar 2019
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß – Einführungskurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 16.03.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 02.11.2018:


Eniführungskurs

Inhalte der Fortbildung sind:

  • Aufbau und Funktion der Wirbelsäule
  • Bezug zwischen Wirbelblockaden und körperliche sowie psychischen Beschwerden
  • Erlernen der Dorn-Methode:
  • Messung und Korrektur von Beinlängendifferenzen nach Dorn
  • Lockerung des Kreuzbein-Darmbeingelenks/ISG
  • Auflösen von Wirbelblockaden an der Lenden-, Brust- und Halswirbelsäule
  • Beckenschiefstände korrigieren
  • Ursachen, Möglichkeiten und Grenzen bei der Behandlung von Hüftschiefständen, Wirbelblockaden, Ischiasbeschwerden, Skoliosen und Bandscheibenschäden
  • Selbstbehandlung nach Dorn
  • Möglichkeiten der Vorbeugung
  • Erlernen der Breuß-Massage

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Kursort: ZiFF - Essen
Jeschonnek, Helga
Weitere Kurse der Kategorie:

13. - 14. November 2017
(Mo. 9.00 - Di. 16.00 Uhr)
Kurs bereits ausgebucht, aber Warteliste möglich.
Bitte schicken Sie uns eine Email

oder

16. - 17. März 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

02. - 03. November 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Brondo-Therapie: Neuromotorische Kontrolle (NMK) Ausbildung

Ein aktuelles, holistisches und integrierendes Konzept, basierend auf der funktionellen biomechanischen und neurosensomotorischen Entwicklung sowie den aktuellsten Kenntnissen der Neurophysiologie.

Fußreflexzonentherapie / Handreflexzonentherapie – Aufbaukurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 27.04.2018:


Kursangebot 3 - Beginnt am 03.05.2019:


Aufbaukurs

  • Erlernen der Handreflexzonentherapie mit anatomischer Zuordnung der Reflexpunkte und deren Grifftechniken
  • Erarbeitung der noch fehlenden Reflexpunkte der Fußreflexzonentherapie und deren Grifftechniken
  • Kausalzusammenhänge in der reflextherapeutischen Behandlung
  • Diagnostik und differenzierte Behandlung verschiedener Krankheitsbilder

Voraussetzung: Teilnahme am Einführungskurs Fußreflexzonentherapie / Handreflexzonentherapie

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Kursort: ZiFF - Essen
Gründer-Beimel, Jenniver

27. - 28. April 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

03. - 04. Mai 2019
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß – Aufbaukurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 12.01.2018:


Aufbaukurs

Inhalte der Fortbildung sind:

  • Beinlängenprüfung und Korrektur beim Schmerzpatienten
  • Das ISG: weitere Blockadetests und Korrekturen
  • Beckenschaufelkorrektur
  • „Hormonbuckel“-Korrektur
  • Kyphose-Korrektur
  • Skoliose-Korrektur
  • Untersuchung und Korrektur des Sternoklavikulargelenkes und Akromioklavikulargelenkes
  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn am liegenden Patienten
  • HWS-Behandlung im Liegen
  • Unterstützende Techniken: Ohrakupressur, Schröpfkopfmassage, Tuinamassage, Aku-Taping, …

Voraussetzung: Teilnahme am Einführungskurs Sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Kursort: ZiFF - Essen
Jeschonnek, Helga
Weitere Kurse der Kategorie:

12. - 13. Januar 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Behandlungsplanung in der Pädiatrie


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 11.11.2017:


Kursangebot 2 - Beginnt am 10.11.2018:


Effektive und effiziente Behandlung in der Pädiatrie

Die ergotherapeutische Behandlung in der Pädiatrie ist eine Herausforderung, denn sie gehört mit zu den komplexesten Anforderungen in unserem beruflichen Handlungsfeld. In dieser Fortbildung wird anhand eines Fallbeispiels erarbeitet, wie sich durch eine strukturierte Vorgehensweise die Behandlung erfolgreich und transparent planen und gestalten lässt. Dazu wird das kanadische Inhaltsmodell CMOP-E vorgestellt. Praxisnah folgt dann die Anwendung des kanadischen Prozessmodelles CPPF. Mit dem Befundinstrument COPM wird aufgezeigt, wie auch in der Pädiatrie die Befunderhebung klientenzentriert und betätigungsorientiert gelingen kann. Gemeinsam leiten wir daraus die Therapieziele ab und erarbeiten deren Formulierung nach SMARTI. Den Abschluss dieser Fortbildung bildet die Therapieplanung, bei der die Beratung und die Umweltanpassung einbezogen werden. Fragestellungen aus dem therapeutischen Arbeitsalltag der Teilnehmenden sollen die aufgeführten Inhalte vertiefen.
Wer sich von Abkürzungen nicht abschrecken lässt, sondern neugierig ist, was sich dahinter verbirgt und wie sich davon für den Arbeitsalltag profitieren lässt, ist in dieser Fortbildung genau richtig, ebenso andere Berufsgruppen, die über Ihren Tellerrand hinausblicken möchten!

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.30 Uhr

 

Gebühren: 195,00 €
Unterrichtseinheiten: 9
Fortbildungspunkte: 9
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System
Sell-Krude, Sabina

11. November 2017
(Sa. 9.00 - 17.30 Uhr)

oder

10. November 2018
(Sa. 9.00 - 17.30 Uhr)

Bobath

ADHS – Grundlage, Diagnostik und Therapie


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 20.11.2017:


Kursangebot 2 - Beginnt am 08.03.2018:


Kursangebot 3 - Beginnt am 15.11.2018:


Hyperaktivität und/oder Konzentrationsprobleme immer gleich ADHS? ADHS noch immer eine Modediagnose? Die Behandlung der ADHS immer mit Psychostimulanzien wie Methylphenidat als Ritalin, Medikinet, Elvanse? Geht´s auch anders? Welchen Nutzen haben alternative Behandlungsmethoden?

Die Fortbildung stellt Ihnen ausführlich das aktuelle, wissenschaftliche ADHS-Modell seiner Entstehung dar. Der ADHS-Verlauf über die Lebensspanne wird beschrieben. Die ADHS-Definition wird vertieft und die Abgrenzung zu anderen Störungen mit ähnlicher Symptomatik wie Hyperaktivität, Impulsivität und Konzentrationsstörung gezeigt. Hyperaktivität oder Konzentration – was ist das Zielsymptom der ADHS-Therapie? Die Fortbildung ist ein Update für Ihren Praxisalltag im Umgang mit Patienten, die ADHS haben oder bei denen ADHS vermutet wird.

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 – 13.00 Uhr

Gebühren: 250,00 €
Unterrichtseinheiten: 15
Fortbildungspunkte: 15
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Wahlbaustein aus dem SI-Baukasten-System.
Kursort: ZiFF, Essen
Kohns, Ulrich Dr. med.

20. - 21. November 2017
(Mo. 9.00 - Di. 13.00 Uhr)

oder

08. - 09. März 2018
(Do. 9.00 - Fr. 13.00 Uhr)

oder

15. - 16. November 2018
(Do. 9.00 - Fr. 13.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 13.00 Uhr

GMFM (Gross motor function measure)


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 23.11.2018:


GMFM-66 & GMFM-88 - 2nd edition

GMFM ist ein weltweit standardisierter Test und Beobachtungsinstrument für Physiotherapeuten und Ärzte. Er wurde für Kinder mit Zerebralparesen erstellt und validiert, um Veränderungen der Grobmotorik über einen längeren Zeitraum messen zu können. Eine quantitative Messung im Bereich der Motorik ist für die Vielfalt der klinischen Bilder möglich und therapeutische Interventionen werden qualitativ hinterfragt. Es ist unbedingt erforderlich, die Richtlinien für die Bewertung jeder einzelnen Aufgabe zu benutzen, um die GMFM korrekt ausnutzen zu können. Auch die Messung mit Hilfsmitteln und die verkürzte Fassung für Studien werden mit berücksichtigt.

  • Einführung in die GMFM
  • Ausführung und Bewertung der Items
  • Untersuchung und Bewertung eines Kindes mit CP
  • Testen mit Hilfsmitteln und Orthesen
  • GMFM-66 & GMFM-66-IS & GMFM-66-B&C
  • Untersuchung und Bewertung eines Kindes mit Hypotonie oder CP
  • Gesamtbewertung und Bewertung der Zielbereiche
  • GMFCS – Klassifikation von Zerebralparesen

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Kursort: ZiFF, Essen
Weinreich, Alexandra

23. - 24. November 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

HWS-Behandlung ohne Impulstechnik


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 12.03.2018:


Diese Fortbildung vermittelt (auch erfahrenen HWS-Therapeuten) die Möglichkeit ohne Impuls oder Manipulation spezifische Blockierungen der HWS und die Mobilisierung der ersten Rippe zu diagnostizieren und zu behandeln. Diese sanfte Methode kommt ohne direkte Manipulation und Impulstechnik aus und ist sowohl für ängstliche oder besonders empfindliche Patienten und für Behandler die keine Impulstechniken durchführen dürfen, hervorragend geeignet. Wir üben die Behandlung der HWS aus Sicht der Osteopathie ein. Dazu erarbeiten wir die Grundlagen der Funktionellen Diagnostik und der Dokumentationsbefunde der HWS und die segmentale Mobilisierung mit Hilfe der Blickrichtung.

Das Skript erlaubt es den Teilnehmenden dem Vorgehen des Dozenten zu folgen und es nachzuvollziehen. Der Kurs ist in sich geschlossen und erlaubt mit der Methode sofort zu arbeiten.

  • Anatomisch relevante Strukturen der HWS und des orofazialen Systems
  • Röntgendiagnostik
  • auf den Kurs abgestimmte Biomechanik der HWS zum besseren Verständnis der Methode
  • Lovett-Regel, Fryette-Gesetz
  • Hauptthema = OAA = Occiput, Atlas, Axis
  • Das Segment C 2/3 als Hauptstörfeld in der HWS
  • Funktion der Zunge und die Axis-Blockade
  • Referenzpunkte für die Palpation des cranio-cervicalen Übergangs und benachbarter Strukturen
  • Untersuchungstechniken und Funktionsdiagnostik
  • Neurologische und segmentale Untersuchung der HWS, vertebrale Provokation
  • Hautan-Probe, Dekleijn-Hängeprobe und Underberger-Tretversuch im Stehen

Voraussetzung: manuelle Fertigkeiten

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 325,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Kursort: ZiFF, Essen
Lomba, Juan-Antonio

12. - 13. März 2018
(Mo. 9.00 - Di. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Kindeswohlgefährdung – Hilfe im Umgang mit vernachlässigten und gefährdeten Kindern


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 03.03.2018:


Was können Therapeuten und Pädagogen tun? Wie gelingt uns Inklusion von Kindern, die bisher zu wenig Beachtung fanden?

Vernachlässigtes Kind blickt in die Kamera

Kinder brauchen verlässliche und sichere Bindungen, um sich seelisch und körperlich gesund zu entwickeln. Sie brauchen Bezugspersonen, die sie zuverlässig und entwicklungsgemäß versorgen. Die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse ist von existenzieller Bedeutung. Mangelnde Ernährung, unzuverlässige, mangelhafte Pflege und Gesundheitsfürsorge oder das Fehlen von liebevoller und zugewandter Fürsorge wirken sich unmittelbar und langfristig auf Entwicklung und Gesundheit aus. Genauso negativ wirken sich Vernachlässigungserfahrungen bei Kindern aus in Bezug auf Bindungsverhalten, kognitiven Fähigkeiten und Sozial- und Leistungsverhalten. Bleibenden körperliche und seelische Schädigungen sind häufig die Folge.

Therapeuten und Pädagogen benötigen die Fähigkeit Gefahren und Entwicklungsrisiken wahrzunehmen, die Veränderungsbereitschaft und die Möglichkeiten von Eltern (und Kindern) einzuschätzen und auf Hilfen hinzuwirken. Immer kommt etwas Wertvolles durch Ihre Arbeit beim Kind an. Wann aber müssen Sie aktiv Kinder vor Gefahren schützen?
All diese Themen werden vor dem Hintergrund der beruflichen Rolle der Therapeuten und Pädagogen behandelt.

 

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.00 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 8
Fortbildungspunkte: 8
Kursort: ZiFF, Essen
Pöppinghaus, Heike

03. März 2018
(Sa. 9.00 - 17.00 Uhr)

ICF – CY (ICF für Kinder und Jugendliche)


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 09.12.2017:


Kursangebot 2 - Beginnt am 10.11.2018:


Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit

Dieses Klassifikationsmodell gewinnt in der therapeutischen Arbeit immer mehr an Bedeutung. 2001 wurde es von der WHO verabschiedet. Diese Fortbildung bietet einen fundierten Einblick in den Aufbau und die Logik der ICF und befasst sich ausführlich mit den Begriffen Funktion/Struktur, Aktivität und Partizipation. Sie lernen die theoretischen Grundlagen der ICF kennen. Sie erfahren, welches Modell ihr zugrunde liegt und wie klassifiziert wird. Neben der theoretischen Arbeit erkunden wir die Anwendungsmöglichkeiten im Arbeitsalltag der Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie, und beschäftigen uns mit Befunderhebung, Testverfahren und Dokumentation.

Bitte folgende Literatur mitbringen:
Hollenweger, J. & Kraus de Camargo, O. (2011) ICF-CY Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen, ISBN: 978-3456849218 – gibt es hier in unserem Shop

Kurszeiten:
täglich: 9.00 – 17.00 Uhr

Gebühren: 185,00 €
Unterrichtseinheiten: 8
Fortbildungspunkte: 8
Kursort: ZiFF - Essen
Weinreich, Alexandra

09. Dezember 2017
(Sa. 9.00 - 17.00 Uhr)

oder

10. November 2018
(Sa. 9.00 - 17.00 Uhr)

KISS-Syndrom und Asymmetrien


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 06.09.2018:


Diese Fortbildung richtet sich in erster Linie an Therapeuten, die mit Kindern mit KISS-Syndrom arbeiten. Im ärztlichen Teil wird Dr. med. Herrmann über die anatomischen Grundlagen, die Diagnosestellung, die manualtherapeutische Behandlung und die zusätzliche Nutzung von Akupressurpunkten sprechen. Die manuelle Mobilisation kann gegebenenfalls an Kursteilnehmern demonstriert werden.

Im physiotherapeutischen Anteil geht es um den Befund und die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten nach dem Bobath Konzept, der Vojta Methode und der Osteopathie. Demonstrationen an einer Puppe, per Videoanalyse und mit Patienten kommen ergänzend hinzu.

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 340,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Kursort: ZiFF, Essen
Exner Panne, Kathi
Neumann, Gudrun

06. - 07. September 2018
(Do. 9.00 - Fr. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

SI Zertifizierung (Praktische Exkursion/Kolloquium und Endteil)


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 05.11.2018:


SI - Sensorische Integration - Ausbildung

Die praktische Exkursion gibt die Möglichkeit außergewöhnliche Therapiematerialien kennen zu lernen. Bisher Erlerntes wird praktisch ausprobiert und vertieft. Das Kolloquium dient dazu erworbene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu reflektieren, zu vertiefen und neues Wissen zu erwerben. Außerdem wird die Fallarbeit besprochen und supervisorisch begleitet.

Im Endteil beschäftigen wir uns intensiv mit den Füßen. Der orofaziale Bereich des SI-Kindes wird aus verschiedenen Blickwinkeln in Theorie und Praxis betrachtet. Neurophysiologisches Wissen wird vertieft, therapeutische SI-Arbeit somit untermauert.

Voraussetzung: Teilnahme SI Mittelteil & Abschluss aller Grund- und Wahlbausteine

Kurszeiten:
1. Tag: 08.30 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 18.00 Uhr
3. Tag: 08.30 – 18.00 Uhr
4. Tag: 08.30 – 18.00 Uhr
5. Tag: 08.30 – 18.00 Uhr
6. Tag: 08.30 – 17.00 Uhr

Gebühren: 870,00 €
Unterrichtseinheiten: 58
Fortbildungspunkte: 58
Kursort: ZiFF, Essen
Hirsch-Gerdes, Karin
Pammé, Birgit
Kohns, Ulrich Dr. med.
Afhüppe, Brigitte
Kandel, Gunnar

05. - 10. November 2018
(Mo. 8.30 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 08.30 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 18.00 Uhr
3. Tag: 08.30 - 18.00 Uhr
4. Tag: 08.30 - 18.00 Uhr
5. Tag: 08.30 - 18.00 Uhr
6. Tag: 08.30 - 17.00 Uhr

Manuelle Medizin in der Pädiatrie


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 14.05.2018:


Die andere Manuelle Medizin in der Pädiatrie

„Es sind nicht die großen Steine über die wir stolpern, sondern die kleinen!“ Subtile Funktionsstörungen hemmen die kindliche Entwicklungsdynamik. Ziel dieses Kurses ist es, eine Analyse für die physiologisch anatomische Dynamik von kindlichen Körperfunktionen und mögliche Behandlungskonzepte für auftretende Störungen aufzuzeigen. Viele Störungen „wachsen“ sich eben nicht aus !!!

  • Gesundheit in der normalen Entwicklung
  • Erkennen von Funktionsstörungen
  • Funktionsstörungen – Entstehung, Diagnostik, Therapieansätze
  • Schwerpunkt: KiSS Kinder / Schreikinder
  • Osteopathische Behandlung von Säuglingen
  • Vorbehandlung und Analyse von betroffenen Kindern
  • Komplementäre Hintergründe (Pädiatrie, Geburtshilfe, Psychologie, Naturheilkunde)

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 17.30 Uhr
2. Tag: 09.00 – 17.30 Uhr
3. Tag: 09.00 – 17.30 Uhr
4. Tag: 09.00 – 17.30 Uhr

Gebühren: 695,00 €
Unterrichtseinheiten: 35
Kursort: ZiFF, Essen
Exner Panne, Kathi
Lomba, Juan-Antonio
Opalka, Markus

14. - 17. Mai 2018
(Mo. 9.00 - Do. 17.30 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 17.30 Uhr
2. Tag: 09.00 - 17.30 Uhr
3. Tag: 09.00 - 17.30 Uhr
4. Tag: 09.00 - 17.30 Uhr

Mobilisation nervaler Strukturen (MNS) – Dierlmeier-Konzept – Grundkurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 21.06.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 29.11.2018:


Kursangebot 3 - Beginnt am 27.06.2019:


Ausbildung Grundkurs

Mobilisation nervaler Strukturen - Buch
Jeder Teilnehmer erhält zur Fortbildung ein 240 Seiten umfassendes durchgehend farbiges und fest gebundenes Fachbuch, welches vom Dozenten selbst verfasst ist und nach dem die Fortbildung gestaltet wird. Die Inhalte des Konzeptes umfassen die Längsdehnung von peripheren Nerven, die direkten Mobilisationen und Manipulationen, sowie die Behandlung von Grenzflächen und Tunneln (Foramina intervertebralia, Foramen obturatum, Fascia clavi-pectoralis etc.)

Themen:

  • Neurologische Untersuchung und Diagnostik
  • Neuroanatomie, Neurophysiologie
  • Diagnostik und Behandlung, Fixationen der Gehirn- und Rückenmarkshäute
  • Behandlung von Tunneln und Engstellen des peripheren Nervensystems
  • Diagnostik und Behandlung des Plexus brachialis, lumbalis und sacralis

Kurszeiten:
1. Tag: 14.00 – 18.30 Uhr
2. Tag: 08.30 – 18.30 Uhr
3. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 420,00 €
Unterrichtseinheiten: 25
Fortbildungspunkte: 25
Kursort: ZiFF, Essen
Dierlmeier, Daniel
Urban, Christina

16. - 18. November 2017
(Do. 14.00 - Sa. 16.00 Uhr)
Kurs bereits ausgebucht, aber Warteliste möglich.
Bitte schicken Sie uns eine Email

oder

21. - 23. Juni 2018
(Do. 14.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

29. November - 01. Dezember 2018
(Do. 14.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

27. - 29. Juni 2019
(Do. 14.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 14.00 - 18.30 Uhr
2. Tag: 08.30 - 18.30 Uhr
3. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Mobilisation nervaler Strukturen (MNS) – Dierlmeier-Konzept – Aufbaukurs


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 15.03.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 21.03.2019:


Ausbildung Aufbaukurs

Themen

  • Manipulation peripherer Nerven
  • Schmerztherapie
  • Behandlung des autonomen Nervensystems
  • Diagnostik und Behandlung des Plexus cervicalis
  • Kombination von manueller Therapie und Nervenmobilisation (Translation)

Voraussetzung: Teilnahme am Grundkurs Mobilisation nervaler Strukturen (MNS) – Ausbildung

Kurszeiten:
1. Tag: 14.00 – 18.30 Uhr
2. Tag: 08.30 – 18.30 Uhr
3. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 420,00 €
Unterrichtseinheiten: 25
Fortbildungspunkte: 25
Kursort: ZiFF, Essen
Dierlmeier, Daniel
Urban, Christina

15. - 17. März 2018
(Do. 14.00 - Sa. 16.00 Uhr)

oder

21. - 23. März 2019
(Do. 14.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 14.00 - 18.30 Uhr
2. Tag: 08.30 - 18.30 Uhr
3. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

Funktionelle Neuroanatomie der Motorik


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 06.07.2018:


Kursangebot 2 - Beginnt am 04.07.2019:


Kursangebot 3 - Beginnt am 19.06.2020:


Prof. Dr. Nelson F. Annunciato führt Sie in dieser Fortbildung durch die Welt der Wahrnehmung, Haltung, Bewegung und beschreibt die dazugehörigen Strukturen und Organisationsprinzipien im gesunden wie auch gestörten Zusammenspiel. Er ergründet mit ihnen die Zusammenhänge und das Wechselspiel von Nervensystem und Muskel, von Gehirn und Bewegung und zeigt, wie sich harmonische Bewegung verwirklicht.

  • hierarchische und parallele Organisation motorischer Zentren
  • der rezeptorgesteuerte menschliche Organismus
  • Bewegungskontrolle und -korrektur durch Feedback und Feedforward Mechanismen
  • Rückenmark: Reflexe und Rhythmusgeneratoren
  • das Prinzip der Rekrutierung der Motoneurone (Hennemansches Prinzip)
  • von Muskelspindeln, Motoneuronen und der Harmonie der Bewegung
  • Hirnstamm: Verbindungs- und Integrationsstruktur zur Regulation von Haltung, Stellung, Bewegung und Gleichgewicht
  • Formatio reticularis und die APAs (antizipatorische posturale Anpassung/Justierung)
  • Kleinhirn: Koordination der Bewegung
  • Kortex: Areale der Willkürmotorik
  • medial und lateral absteigende Systeme
  • Basalkerne
  • Therapie- und Rehabilitationsansätze bei motorischen Störungen

Weitere Informationen finden Sie bei Nelson Annunciato!

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 – 16.30 Uhr

Gebühren: 290,00 €
Unterrichtseinheiten: 16
Fortbildungspunkte: 16
Hinweis: Diese Fortbildung ist ein Grundbaustein aus dem SI-Baukasten-System
Kursort: ZiFF, Essen
Annunciato, Nelson F. Prof. Dr. (BRA)

06. - 07. Juli 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.30 Uhr)

oder

04. - 05. Juli 2019
(Do. 9.00 - Fr. 16.30 Uhr)

oder

19. - 20. Juni 2020
(Fr. 9.00 - Sa. 16.30 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 16.30 Uhr

Gehirn und Alterungsprozesse


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 08.11.2019:


Biopsychosoziale Prozessveränderungen sind unvermeidbar, irreversibel und geschehen während unserer gesamten Lebensphase. Schrittweise findet eine Reduzierung der organischen Funktioneneffizienz statt (biologisch). Neue soziale Rollen, die nach den sozialen und kulturellen Werten positiv oder negativ sein können, gehören zum menschlichen Alterungsprozess (sozio-kulturell).
Psychologische Aspekte, die sowohl von der Gesellschaft als auch bei sich selbst betrachtet/gespürt werden können, sind Aspekte der Alterung (psychologisch).
Diese ganzen Alterungsphänomene sind das Resultat der Ausschaltung einiger Gene. Dies wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die Zellalterung findet nicht nur in der Haut statt sondern natürlich auch im gesamten Körper und den Nervenzellen, die im Laufe der Zeit kleiner werden und einige Verknüpfungen verlieren.
Was aber, wenn die Hirnfunktionen nachlassen? Welche genetischen Faktoren und Umweltfaktoren tragen dazu bei, dass einige Menschen z.B. nur unter leichter Gedächtnisstörung leiden, während andere Menschen sehr dramatisch unter Demenz leiden?
Sie erhalten in dieser Fortbildung einen Überblick und Einblick in verschiedene Faktoren, die den Alterungsprozess beschleunigen oder entschleunigen können. Die mit dem Gedächtnissystem verbundenen Hirnstrukturen und deren Funktionen werden sehr anschaulich erläutert. Das Ziel der Fortbildung ist ein besseres Verständnis des unvermeidbaren Alterungsablaufes und deren Störungen.

  • Wie Gene geschont aber auch im Alter ausgeschaltet werden)
  • Genetische Prädispositionen und/oder Mutationen versus Umweltfaktoren, die den Alterungsprozess beeinflussen
  • Kognitive Hirnfunktionen: die Orchesterbearbeitung unterschiedlicher Hirnareale
  • Veränderung kognitiver Fähigkeiten
  • Alter und Neurotransmitter
  • Genetisches, chronologisches und neurologisches Alter
  • Apoptose, zelluläre und makroskopische Hirnveränderungen
  • Verschiedene Demenzformen
  • Veränderungen innerhalb und außerhalb der Nervenzellen: Ursache der Neurofibrillen und Entstehung und Wachstum der senilen Plaques
  • Behandlungsmöglichkeiten: Neuroprotektive Substanzen, Medikamente, aktive und passive Impfungen.
  • Die Wirkung der abnehmenden Lebensmittelabsorption auf das Gehirn. „Deine Nahrung soll deine Medizin sein!“(Hippokrates)

Weitere Informationen finden Sie bei Nelson Annunciato!

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 – 16.30 Uhr

Gebühren: 290,00 €
Unterrichtseinheiten: 16
Fortbildungspunkte: 16
Kursort: ZiFF, Essen
Annunciato, Nelson F. Prof. Dr. (BRA)

08. - 09. November 2019
(Fr. 9.00 - Sa. 16.30 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 16.30 Uhr

Speisekarte für’s Gehirn


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 22.02.2019:


Speisekarte für’s Gehirn bitte - Wie die Ernährung unsere Hirnfunktionen beeinflusst

In jedem Organ sind die Interaktionen zwischen den Zellen von großer Bedeutung. Jedoch sind diese Interaktionen nirgendwo so lebenswichtig wie in unserem Nervensystem. Damit diese wichtigen Interaktionen optimal verlaufen, benötigt unser Körper bestimmte chemische Substanzen, die Neurotransmitter und Neuromodulatoren. Die Produktion dieser Substanzen hängt unmittelbar mit der Aufnahme, Resorption und Verarbeitung der unterschiedlichen Nahrungsmittel im Verdauungssystem ab. Sowohl die Menge, als auch die Qualität unserer Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Wenn jedoch unser Darm die Nahrungsmittel nicht richtig verarbeitet, wirkt sich dies negativ auf die Interaktionen unserer Nervenzellen aus.
Wissenschaftliche Forschungen zeigen, dass mittlerweile nahezu jede/r an Überempfindlichkeiten auf bestimmten Substanzen (z. B. Laktose, Gluten, Kasein, etc.) leidet. Diese können zu entzündlichen Reaktionen im Körper führen, welche sich schlussendlich durch die Überwindung der Blut-Hirn-Schranke auf das Nervensystem auswirken. Die Entstehung verschiedener Erkrankungen wie Depressionen, Parkinson, Demenz, MS etc. können daher direkt mit unserem Ernährungsverhalten in Zusammenhang stehen.

  • Nutrigenomik: wie die Nährstoffe unsere Genexpression modulieren
  • Haben unsere Nahrungsmittel noch ausreichend Nährstoffe für uns?
  • Zusammenhang von Ernährung auf Erkrankungen wie Diabetes, HerzKreislauf- Erkrankungen, Schilddrüsenunterfunktion, Krebserkrankungen, Depressionen, Parkinson, Demenz, MS, ADHS etc.
  • Auswirkungen von genmanipulierten Nahrungsmittel
    – Genmanipulation versus Gluten & Co.
    – Ist unser Gehirn Opfer der Genmanipulation?
  • Chronische subklinische Entzündungen und deren Auswirkungen auf die Hirn-Blut-Schranke und das Gehirn
  • Worauf hat unser Gehirn Appetit?
    – Der bittere Nachgeschmack des Zuckers
    – Mythos Kohlenhydrate
    – Fette: gut oder schlecht für unser Gehirn?
  • Ketogene Diät, ihre Auswirkung auf das Gehirn und ihre Anwendung
  • Lebensmittelinkompatibilität: Allergie, Überverträglichkeit und Überempfindlichkeit
  • Leaky-Gut-Brain-Syndrom
  • Welche Nahrungsmittel beeinflussen die Produktion Neurotropher Faktoren (Lebensmoleküle für die Nervenzellen)?
  • Krankheit vs. Prävention vs. physiologischer Optimierung
  • Gesund altern – und wie können wir unser Gehirn gesund ernähren?

Weitere Informationen finden Sie bei Nelson Annunciato!

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 – 16.30 Uhr

Gebühren: 290,00 €
Unterrichtseinheiten: 16
Fortbildungspunkte: 16
Kursort: ZiFF, Essen
Annunciato, Nelson F. Prof. Dr. (BRA)

22. - 23. Februar 2019
(Fr. 9.00 - Sa. 16.30 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 16.30 Uhr

Psychomotorik mit Körper- und Geistigbehinderten


Kurs buchen

Bitte wählen Sie den Kurs, den Sie buchen möchten:


Kursangebot 1 - Beginnt am 04.05.2018:


Der Alltag ist schwer, Psychomotorik macht es leichter

Es gibt keine Behinderten, sondern Menschen mit Möglichkeiten. Jeder Mensch hat ein Recht auf Teilhabe (Inklusion). Viele neue Gesetze und Richtlinien machen den pädagogischen und therapeutischen Alltag komplex. In der Arbeit mit Kindern stoßen wir auf viele Schwierigkeiten. Uns gehen die Ideen aus und manche Ideen, die am Schreibtisch entwickelt werden, sind in der Praxis fast nicht umsetzbar. Diese Fortbildung bietet viele psychomotorische Spielideen. Sie zeigt ein Menschenbild mit Respekt für alle Mitmenschen, so dass jeder auf seine Art mitmachen kann. Mit viel Spaß wird es leichter!

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 – 16.00 Uhr

Gebühren: 270,00 €
Unterrichtseinheiten: 18
Fortbildungspunkte: 18
Kursort: ZiFF - Essen
van Netten, Gabriëlle
van Pinxteren, Jan

04. - 05. Mai 2018
(Fr. 9.00 - Sa. 16.00 Uhr)

 

Kurszeiten:
1. Tag: 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 08.30 - 16.00 Uhr

SI – Sensorische Integration (Ausbildung im Baukastensystem)

SI ist Aufnahme, Weiterleitung, Verarbeitung von verschiedenen Sinnesreizen, um mit einer angepassten Handlung reagieren zu können

zum Seitenanfang